Vom 5.November bis 26.Februar des kommenden Jahres kommen „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ an Ihren Drehort zurück. Das beliebte Märchen, um die geschundene Tochter und das zum Ende erlangte Glück, ist in den Gemächern von Schloss Moritzburg in einer Ausstellung zu erleben. Zahlreiche Requisiten dokumentieren die Dreharbeiten aus den Jahren 1972/73, und sogar an die 50 original erhaltenen Kostüme sind in der Ausstellung zu sehen. Ob das Kleid der bösen Stiefmutter, die attraktiven Wams der Jäger oder auch die Robe des Königs, alias Rolf Hoppe, können hautnah bewundert werden. Für die kleinen Besucher kommen Ausschnitte des DEFA-Films auf die Leinwand, können diverse Dinge mit Haselnüssen gebastelt und mit nach Hause genommen werden. Das Schloss Moritzburg bietet gleichfalls den Rahmen für zahlreiche Jagdszenen aus dieser Zeit und lässt den Bummel durch das nördlich von Dresden gelegene Schloss zu einem kurzweiligen Abenteuer avancieren. Die Ausstellung „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ spricht die ganze Familie von jung bis alt an und vermittelt auf eine interessante und märchenhafte Art und Weise die Geschichte des jungen Mädchens mit den drei Wünschen und den gläsernen Schuhen. Ein lohnenswertes Ziel für die Winterzeit, die somit ein attraktives Angebot neben Kultur, Kunst, Striezelmarkt in Dresden oder Wintersport im Osterzgebirge. Gönnen Sie sich selbst oder mit Familie ein erlebnisreiches Wochenende in der Region um Dresden, die passende Unterkunft finden Sie auf www.hotel-dresden.de