Ein in seiner Art einmaliges Konzert von Ost-Bands wird, am 9.Februar im Kulturpalast Dresden, zu Spenden für die Erdbebenopfer in Haiti aufrufen.

Veranstalter Martin Funfack konnte populäre Künstler und Gruppen für diese Benefizveranstaltung gewinnen, die ohne zu zögern und ohne Gage, mitmachen. Dabei sind z.B. Lift, Renft, Bell Book & Candle, Bonfre, Monokel, Dirk Zöllner, Dirk Michaelis, Andre und die Morgenmädels von Radio Dresden und die Kult-Moderatoren Böttcher & Fischer von RSA. In so kurzer Zeit ein solches Projekt auf die Beine zu stellen, ist eine logistische Meisterleistung und hat, vom World Trade Center, dem Verein Kultur Aktiv, Ströer, MDR und der Veranstaltungsfirma GLV, Unterstützung bekommen.

Durch Spendenaufrufe im Radio sind die fehlenden Mittel für die Kostendeckung der Veranstaltung zusammengetragen worden. Der Kulturpalast verzichtet zudem auf die Miete, übernimmt den Ticketverkauf und hat ein Werbebanner herstellen lassen. Funfack sieht in diesem lokalen Benefizkonzert „Rock 4 Haiti“ die Möglichkeit, jenseits von großen Fernseh-Galas, einen Beitrag für die Opfer und Überlebenden auf der Karibikinsel zu leisten.

Die gesammelten Spenden werden über das Deutsche Rote Kreuz in die Erdbebenregion fließen und so direkt Hilfe für die medizinische Versorgung und zum Wiederaufbau Unterstützung geben.

Um eine große Zuschauerzahl zu erreichen, sind die Eintrittspreise von „Rock 4 Haiti“ mit 9,75 Euro bis 14,75 Euro so moderat kalkuliert, dass eine beträchtliche Summe zur Erdbebenhilfe zusammen getragen werden kann.

www.kulturpalast-dresden.de