Es gibt Unternehmen in Deutschland, wo innovativ und zukunftsorientiert an der Weiterentwicklung von Produkten gearbeitet wird und dadurch Zielgruppen am Markt für sich gewinnen möchte. Jetzt hat die Dresdner Feldschlösschen Brauerei in Gittersee, nach drei Jahren, ihr eigenes alkoholfreies Erfrischungsgetränk öffentlich präsentiert. Dies wurde jedoch bei einer Faschingsveranstaltung im Parkhotel Dresden als Premiere gefeiert und eigentlich als Test gesehen. Ein neuer Energy-Drink mit besonderen Eigenschaften, die aus Bestandteilen des Kaffees, genauer gesagt aus der Bohn stammen und in Geschmacksrichtung Holunder und Pfirsich an den Start gehen. Erste Tests haben ergeben, dass es lecker, belebend und weniger kräftig als ein marktüblicher Energy – Drink schmeckt, so Vorstand Mike Gärtner. Ein Risiko besteht dennoch, denn gerade in diesem Bereich der Getränke sind zahlreiche Hersteller bereits, gewissermaßen, auf die Nase gefallen. Als „Weltneuheit“ deklariert sollten die Getränke besonders der Zielgruppe unter 16 Jahren als Angebot dienen und der Feldschlösschen AG neue Kunden bescheren. Und um etwas werblichen Erfolg in der jungen Zielgruppe zu erreichen, die zukünftigen Biertrinker für das „Feldi“ zu gewinnen, wäre ein spannender Nebeneffekt, der durch die Markteinführung entstehen kann. Sein gutes für die Brauerei im Dresdner Süden hätte eine kontinuierliche Produktion des Getränkes schon, denn durch die verbesserte Auslastung der Anlagen sind die Mitarbeiter und deren Arbeitsplätze im Unternehmen gesichert. Zudem bleibt das beliebte Bier und die Brauerei ein Unterstützer von vielen kulturellen Veranstaltungen und renommierten Festivals, wie dem Dixieland in Dresden, treu. Also, probieren wir doch mal den belebenden Trunk und testen die Qualität, den Geschmack und die Innovation der traditionsreichen Brauerei in Dresden.