Eine ganz besondere Idee ist von der in Dresden sesshaften Brasilianerin Una Shamaa Ins Leben gerufen worden. Bauchtanz und die Musik der Gothic-Szene zu einem Festival zu entwickeln. Dabei zeigen am 20. und 21.Januar verschiedene Künstler in unterschiedlichen Richtungen die Kreativität, die Schönheit und auch die geheimnisvolle Seiten des Tanzes der „Unterwelt“. So stehen bei den organisierten Workshops, der klassische Bellydance, Tribul Fusion, bis hin zu Jazzdance, Bauchtanz und sogar Fakirshow auf dem Programm. Beim 1.Proserpina Festival im Schloss Albrechtsberg Dresden werden bei einer abendfüllenden Show experimentelle Interpretationen und Präsentationen zu sehen sein. Dabei werden Macher der Szene zu erleben sein, die dynamisch, impulsiv, experimentell, kraftvoll, orientalisch, traumhaft und auch frivol das Publikum verzaubern wollen. Ein außergewöhnliches Projekt, welchem sich die Tanzlehrerin Una in der doch eher klassisch ausgeprägten Kultur in Dresden stellt. Sie will mit Ihrem Festival auch Aufklärung erreichen, um die „düstere“ Szene gesellschaftsfähig zu machen. Gerade zahlreiche Vorurteile der sehr ungewöhnlich bunt und schwarz gekleideten Anhänger, sollen mit dem gestalteten Tanz eine neue Lobby bekommen. Wenn man zu Pfingsten in Leipzig beim jährlich stattfindenden Gothic-Treffen sieht, ist dies wohl auch in der Landeshauptstadt Dresden möglich. Mit künstlerischer Darbietung, das Leben und Denken, die Wünsche und Ziele, sowie die Art des Umgangs mit der sagenumwogenen Unterwelt, ist das Thema der Auseinandersetzung zwischen den gestalteten Auftritten der Künstler und der Botschaft an die Besucher des 1.Proserpina-Festivals. www.proserpina-nacht.com Seien Sie dabei und tauchen Sie ein in die Welt von Magie, Illusion und einer fantastischen Zeitreise mit Tanz, Musik und schönen Bildern.