Das dramaturgische Musical „Passion“ feierte seine deutsche Erstaufführung am      13. Februar im Staatsschauspiel in Dresden haben. Das von Komponist und Texter Stephan Sondheim, der schon mit Starmusiker Leonhard Bernstein an der „West Side Story“ arbeitete, begleitet das Werk im Theater am Postplatz.

clip_image002

Die Geschichte zwischen der Affäre zu einer verheirateten und einer todkranken Frau, überfordert im Verlauf der Zeit, den italienischen Offizier und bringt ihn in eine Besessenheit die in einer lebhaften Faszination endet. Von Anfang an fesselt der in diesem Theaterstück verarbeite Stoff die Zuschauer und bringt durch die Ausdruckskraft der Schauspieler ein besonderes Erlebnis. Durch die Umsetzung in der fast filmischen Darstellung des Romans, hat Sondheim ein Werk geschaffen, was bereits an großen Häusern riesige Erfolge feiern konnte. Im Vorfeld des Operettenballs am 11.März ist dies als ein besonderes Zeichen der hohen Beliebtheit und höchster Qualität der Kultur in Dresden zu sehen. Das Staatsschauspiel gegenüber dem Zwinger erringt so noch mehr Popularität in der Welt der musischen Künste und trägt einen Beitrag zur Steigerung des Städte- und Kulturtourismus in der sächsischen Landeshauptstadt bei.