Mit der Aktion Dresden 2015+ startet das Rathaus ein mit Hilfe der Bürger von Elbflorenz ausgerichtetes Konzept für Veränderungen in der Stadt.

Hierbei geht es darum, dass die Menschen Tipps für Veränderungen geben, Wünsche zur baulichen Substanz, der Freizeitmöglichkeiten und Arbeits- und Lebensqualität und auch für den Nahverkehr geben, um Ihr Dresden mit zu gestalten. Auf mehreren Spaziergängen geben Planer Auskünfte zur städtebaulichen Entwicklung und bitten um die Meinung der Begleiter. Die Routen führen durch verschiedene Stadtteile und zeigen Potenziale zur Weiterentwicklung oder Rückbau auf, sollen helfen verborgene Schönheiten wieder zu beleben oder auch das bisherige Stadtleben kommt auf den Prüfstand. Den Stadtplanern geht es vor allem darum, dass die Bewohner der Sächsischen Landeshauptstadt an der Aufwertung der Stadterneuerung teilhaben, notwendige Verkehrswege aufzeigen oder aber Natur, Erholung und die Landschaft mit einbezogen werden muss. An den jeweiligen Spaziertagen, die unter www.dresden.de/zukunftdresden2025 zu finden sind, kann sich jeder Interessent für einen Stadtteil anmelden. Dort kann hautnah eine Bewertung der Lebensqualität, der geschaffenen Wohnräume, die Freizeitwerte oder auch touristischen Attraktionen bewertet werden, die für ein attraktives Dresden der Zukunft wichtig sein kann. Es sollen ja nicht nur die jetzigen Dresdner davon profitieren, auch Studenten sollen sich wohlfühlen, Familien die durch Ihren Arbeitsplatz nach Dresden kommen, müssen ein sozialen Umfeld bekommen und die wichtigen Touristen werden nicht nur in einem der beliebten Hotels in Dresden wohnen wollen, sondern die Attraktivität des Reiseortes kennen und schätzen lernen. Die Aktion Dresden 2025+ ist ein guter Weg, die Bedürfnisse seiner Bewohner zu betrachten und in die zukünftigen Planungen mit einzubeziehen. Jeder sollte die Chance wahrnehmen, sich in seinem Stadtteil umzuschauen und nach Lösungen für ein schönes Dresden zu suchen.