clip_image002Weit gefehlt, es handelt sich hier um kein Industrieunternehmen für Dünger, clip_image004Kunststoff oder Farbe. Mit letzterem hat es bei dem beliebten Musikclub schon etwas zu tun, denn die Gründer, Andreas Stanek und Stefan Walther eröffneten vor 10 Jahren in einer ehemaligen Farbstoff – Fabrik einen besonderen Treffpunkt für die Party-Szene. Erst belächelt und nur mit kurzem Dasein am Markt in Dresden bedacht, haben die Macher den Kritikern das Gegenteil bewiesen. Zunächst mit groben Punk und heute mit soliden Bandbreite dieser Stilrichtung kommen die Gruppen zu Besuch, die ehrliche Musik präsentieren. Mit kontinuierlich stattfindenden Gigs konnten die beiden Club-Chefs eine große Fangemeinde als Stammkundschaft für ihr, hinter der St. Petrikirche in der Leipziger Vorstadt etwas versteckte Lokal, zu gewinnen. Zum 10jährigen Jubiläum kommen viele bekannte Musiker in den Club zu gratulieren. Am 6., 10. und 11.September steigen die großen Geburtstagsfeten in der Chemiefabrik und laden alle bis in die frühen Morgenstunden zum Feiern ein. Mit dabei sind u.a. „Zack Zack“ aus Berlin, die Dresdner „Kaltfront“ und die „Elbtalherzen“, die den Partygästen Punk vom Feinsten bieten werden. In der Szene bekannte DJ’s sind mit heißen Turn Tables am Start und bieten jede Menge Power für die Ohren. Als eine der angesagten und doch eher alternativen Musikläden der Stadt Dresden wünschen wir dem Inhaber – Duo weiterhin viel Erfolg und Spaß in der Chemiefabrik.