Ab 19. Februar kann die Pillnitzer Kamelie wieder in voller Blüte bewundert werden.

Seit über 230 Jahren erfreut das Teegewächs jährlich tausende Besucher mit seiner außergewöhnlichen Blütenpracht.

clip_image002

Die Schlösser und Gärten Dresden teilten mit, dass bereits erste Knospen sichtbar

sind und sich das grüne Gewächs in ein rotes Meer von 35.000 Blüten verwandeln wird.

Vor Schnee und Frost geschützt kann sich die „Grande Dame“ im klimatisch geregelten Kamelienhaus vollends entfalten.

Die Steuerung von Temperatur, Belüftung, Luftfeuchte und Beschattung bietet beste Voraussetzungen, um den Wachstum der aus Ostasien stammenden Pflanze optimal gedeihen zu lassen. So sind die Ausmaße der Kamelie auf eine Höhe von fast neun und Breite von fast elf Metern angewachsen.

Ein lohnenswertes Ziel, elbabwärts von Dresden, vorbei an den drei Schlössern Lingner, Albrechtsberg und Eckberg, das Blaue Wunder bis Schloss Pillnitz, wo diese wunderbare Pflanze zu erleben ist.