Jedes Jahr zu Christi Himmelfahrt ( Vatertag ) wird ein großes Fest in Diesbar-Seußlitz gefeiert, der Heiratsmarkt. Den Ursprung dieser Tradition beruht auf die 1541 stattgefundene Auflösung des Klosters, bei dem die Männer aus den umliegenden Regionen, die zu bürgerlichen Frauen gewordenen Nonnen, für Ihr Herz gewinnen wollten. In dem kleinen sächsischen Elbweindorf wird diese Zeremonie seit 1991 fortgeführt und konnte sich schnell zur größten Männertagsparty Sachsens entwickeln. Zehn Tausende verfolgen Jahr für Jahr die Zeremonien der „Heiratswilligen“ und feiern gemeinsam mit den Paaren ein riesiges Fest.

clip_image002

Für einen Tag, genauer bis Mitternacht, wird der „Bund fürs Leben“ geschlossen, bei dem der „Jux-Pfarrer“, wie bei einer richtigen Eheschließung, Ringe und Heiratsurkunde überreicht. Den Start des Heiratsmarktes wird traditionell die „Vermählung“ der Sächsischen Weinkönigin mit dem aktuellen Schirmherrn der Veranstaltung sein, die schon Box-Profi Axel Schulz oder auch Ex-Ministerpräsident Kurt Biedenkopf erleben durften. Mit einem zünftigen Frühschoppen beginnt um 10 Uhr das Spektakel in Diesbar-Seußlitz und begeistert auf verschiedenen Bühnen, die schon von den Puhdys und City rockten, mit verschiedenen Verkaufsständen, mit der Original Försters-Bowleparty, den sexy Go-Go Girls, mit einem bunten Rummelplatz und natürlich Radeberger Pilsner.

Ein musikalisches Highlight steht schon fest, Roland Kaiser kommt zum Heiratsmarkt, zwar nur als Double, doch die Schlagerfreunde werden zu Extreme, Sieben Fässer Wein und Santa Maria Ihre Kehlen beim Mitsingen richtig strapazieren.

clip_image004 So wird dieser Heiratsmarkt zu einem riesigen Volksfest und lockt zu Himmelfahrt an die Elbwiesen des kleinen Elbweindorfes zwischen Meissen und Riesa. Von dort werden Sonderbusse eingesetzt, die bis zum Festplatz pendeln. Aus Dresden kommt sogar ein extra Dampfer, der die „Heiratswilligen“ elbabwärts zur größten Himmelfahrtsparty Sachsens fährt.

www.seusslitzer-heiratsmarkt.de