Argentinien ist 200 Jahre alt und hat mit seinem Tango die Welt erobert. Dresden nimmt dies zum Anlass und lädt zum Tangofestival in verschiedene Location, um den Tanz der Erotik und Leidenschaft zu huldigen.

clip_image002

Nicht zuletzt bekam das „Kulturerbe der Menschheit“ – der Tango, durch die RTL-Fernseh-Show „Let’s Dance“, neuen Schwung und brachte begeisterte Tänzer in die Kurse. Das Tangofestival hat mit Natalia Villanueva, Silvio Sotomayor, Javier Guiraldi und Carolina Rocchetti namhafte Profis gewinnen können, die an verschiedenen Orten, die richtige Haltung, die nötige Eleganz, die Balance der Drehungen, spezielle Tanzlernsysteme und unterschiedliche Stile des Tangos lehren. In der Blauen Fabrik wird der Abschluss der Festivalwoche gefeiert, der mit Tango- und Folkloreshow den Höhepunkt des Festivals und die Feierlichkeiten zum 200jährigen Jubiläum von Argentinien und den in Dresden lebenden Südamerikaner in traditioneller Weise abschließen werden.

Mit dem olympischen Gedanken – „Dabei sein ist alles“ – konnten Interessierte in den Kursen trainieren und den perfekten Tango von erfahrenen Lehrern abschauen. Ein Tango vermittelt Ästhetik, Anmut und Perfektion, der für alle Beteiligten eine außergewöhnliche Erfahrung sein soll und die Kultur des so fernen Landes in seiner Einzigartigkeit vermittelt wurde. www.janaypablotango.blogspot.com