Nur noch wenige Tage sind es bis zur 13.Auflage des Dresden Marathon am 23.Oktober. Die Veranstalter haben einen regelrechten Ansturm auf die Startplätze erhalten, so dass die diesjährige Veranstaltung mit einem Teilnehmerrekord rechnen kann. Seit je her unterstützt die Dresdner Morgenpost das Sportevent in der Sächsischen Landeshauptstadt, welches sich mehr und mehr zu einem international renommierten Läufertreff etabliert. Nicht nur die sportliche Herausforderung lockt Amateure und Profis nach Dresden, auch die Schönheit der Strecke, die entlang des Elbradweges von Königstein, über Pirna, Heidenau, vorbei am Blauen Wunder und den Elbschlössern und durch die historische Altstadt bis ins Ziel am Maritim Hotel Dresden führt. Bisher konnten die angemeldeten Läufer aus den angebotenen Strecken von 10 km, dem Halbmarathon und dem Marathon wählen. In diesem Jahr wurde der Minimarathon von 4,3 km eingeführt, um den sportbegeisterten Kindern oder Familien eine Beteiligung zu ermöglichen. Gerade dies ist besonders gut angekommen, denn im Vorfeld gab es auf dieser Kurzstrecke jede Menge Interessenten. An dem Engagement der beteiligten Hotel in Dresden sieht man, dass auch für weitgereiste Teilnehmer attraktive Angebote zur Verfügung stehen, Sport und Kultur als Kombination in Elbflorenz zu nutzen. Ob das Pesterwitzer Siegel oder das Hotel Sportwelt in Radeberg, sowie die Dresdner Betriebe A&O Hostel, Motel One, Dorint, Innside, Alt-Residenz, Am Terrassenufer, ANDOR, Hilton, Quality Plaza und weitere 5* Hotels der Stadt bieten nationalen und internationalen Gästen, Übernachtung, Bewirtung und Gastfreundschaft an. So zeigen sich viele Mitstreiter dem Marathon verpflichtet und unterstützen mit besonderen Angeboten das jährliche Spektakel der über 42 Kilometer am Ufer der Elbe. So bietet neben Kunst und Kultur, auch der Sport, die Rolle des Botschafters für die Steigerung der Bekanntheit von Dresden und zeigt sich „Weltoffen“ für jeden Touristen.