Neben Bunter Republik, alternativer Musik-Partys, moderner Kunst und wechselnder Kneipenkonzepte gibt es jetzt wieder etwas NEUES. Ein ganz spezielles Spiel ist im pulsierenden Viertel für die Dresdner Fußball-Fans entstanden. In der Groovestation rollen die Bälle des Kickers in Dynamo gelb-schwarz und in den Farben der Münchner Bayern. Auch wenn es im Moment noch zu keinem Duell dieser zwei Traditionsmannschaften kommen kann, drehen sich die Spieler an den Stangen und versenken die Bälle im gegnerischen Tor. In mühevoller Handarbeit, mit Feile, Farbe und Pinsel steht das edle Stück zum Match bereit. Der Ansturm auf den Tischkicker lässt zwar noch ein wenig Luft für freie Spielzeiten, doch die Hoffnung auf „echte“ Dynamos steht bei den Produzenten des guten Stücks noch auf die Warteliste. Es war etwas langweilig, einfach nur mit anonymen Holzfiguren zu spielen, deshalb nahmen sich die „künstlerischen“ Heimwerker die Zeit alles etwas pfiffiger zu gestalten. Ob Koch, Dedic, Kirsten oder Fiel auf der einen Seite und Schweini, Lahm, Kros oder Gomez auf der anderen, lassen einige spannende Spiele auf der Katharinenstrasse in der Dresdner Neustadt erleben. Und das jetzt zu bespielende „Grün“ wird in Zukunft eine richtige Fan-Atmosphäre bekommen, denn die legendären Licht-Giraffen vom Harbig-Stadion werden hier nachgebildet. Dann spätestens lohnt sich ein Turnier mit Freunden, denn mit einer fast originalgetreuen Nachbildung lässt es sich viel besser spielen, meinen die kleinen Handwerker aus der Kultkneipe. Also schon mal einen Blick reinwerfen und den kleinen Ball rollen lassen. Vielleicht hilft ein Sieg hier gegen die Bayern, auch für die Großen in der Glücksgasarena für einen nächsten Heimsieg.