Am 17.März erhält der bekannte Dresdner Schriftsteller Volker Braun den Kunstpreis 2012. Seit Jahren gehört er mit seinen Romanen zu den Autoren, die zeitgenössische Literatur verkörpert und mittlerweile in Europa gern gelesen wird. In der Szenerie der „Dresdner Denkart“ gibt er seine Ideen, den Stil seiner Schriften und gibt mit kritischen Blick, Auskunft über Schönes und Zerstörerisches. Volker Braun fühlt sich besonders geehrt, dass Ihm der Preis in seiner Geburtsstadt zu Teil wird und freut sich auf die ehrenvolle Auszeichnung. Gerade Dresden, wo die Kunst seit Jahrhunderten gepflegt und der Öffentlichkeit besonders eindrucksvoll gezeigt wird, ist dies ein zusätzlich emotionaler Moment in seiner noch verhältnismäßig „kurzen“ Schaffensperiode. Neben dem Kunstpreis ist auch ein Förderpreis ausgelobt, der in diesem Jahr an den Medienkünstler Jacob Kern überreicht wird. Symbolisch für seine Arbeit ist das Streben, Kunst interaktiv zu gestalten und mit elektronischer Musik zu füllen. Ein interessantes Thema, was bei verschiedenen Workshops von renommierten Künstlern im Festspielhaus Hellerau bereits verarbeitet wurde. Mit diesen beiden Künstlern zeigt sich, dass die künstlerische Arbeit ein wichtiger Teil der heutigen Gesellschaft bedeutet und dass sich derartige Personen für die Gemeinschaft mit neuen Thematiken auseinandersetzen. Wir gratulieren Volker Braun zum Dresdner Kunstpreis und Jacob Kern zum Förderpreis.