Hellerau lädt vom 23. bis 26.Februar zum besonderen Treffen freier Tänzer. Hier wird ein Marktplatz präsentiert, der von renommierten Choreografen und Stars als eines der Ereignisse der Szene in Deutschland diskutiert wird. Begleitet werden die rund 30 Veranstaltungen von Fachbesuchern aus aller Welt, die bei offenen Proben und bei Diskussionsrunden über aktuelle Interpretationen im modernen Tanz. Dabei stehen gerade die besten Vorstellungen der Tänzer bei den Entscheidern des Workshops im Vordergrund. Hier werden die Mitglieder gesucht, die in naher Zukunft auf internationalem Parkett für das Goethe-Institut auf Tournee gehen werden. Unter den kritischen Augen von Constanza Macras, Sasha Waltz und Malou Airaudo werden die Talente ausgewählt, die als Repräsentanten durch die Welt reisen und Werbung für die Ausbildung und geschulte Kunst aus Deutschland machen werden. Einzeldarbietungen, Duette und Trios wollen Ihre Chance für einen der begehrten Plätze im Ensemble ergattern. Jeweils 30 Minuten bleiben den Künstlern, die Ihr „Pitching“ der Choreografen vorstellen, um die Jury von sich zu überzeugen. Der „Marktplatz des unabhängigen Tanztheaters“ hat auch ein besonderes Highlight im Programm, denn William Forsythe bringt ein Duo aus der Semperoper auf die Bühne. Die Maßstäbe im Festspielhaus Hellerau sind hoch gesetzt und verlangt von jedem der Teilnehmer Höchstleistungen, um einen Platz unter den Besten zu ergattern. Carmen Mehnert, Programmleiterin des Tanztreffs in Dresden, verspricht ein Ereignis, dass sich auf internationalem Niveau bewegt und für Elbflorenz ein besonderes Aushängeschild bedeutet. Und bei der Nachfrage von Tickets sieht man, wie dieses Event interessiert.