Das traditionsreiche „Haus Altmarkt“ soll zu einem weiteren Hotel in Dresden umgebaut werden. Der Standort zählt zu einem der exponiertesten von Elbflorenz und wird besonders die angespannte Situation in der Innenstadt beleben. Nach den in den letzten Jahren im Umfeld eröffneten Holiday Inn Express, dem ibis budget, dem nh Hotel und auch dem Swissotel entsteht ein weiterer Konkurrent in einem attraktiven Gebäudeensemble gegenüber dem Kulturpalast. Der Investor Berlinhaus hat signalisiert, dass hier ein attraktives Sternehotel integriert wird, welches durch einen renommierten Betreiber, zusätzliche Impulse für den Tourismus bringt. Vor einigen Jahren wollte die WOBA das denkmalgeschützte Haus Altmarkt und die Wohnungen in den Nebengebäuden bereits sanieren. Dies übernimmt jetzt, mit einem erfolgreichen Architekten, der Privatinvestor und integriert ein neues Dresdner Hotel. Welcher Name dann zur Eröffnung auf dem Türschild steht, wollte Struel Prajs, Chef von Belinhaus GmbH, noch nicht nennen. Dazu sind noch konkrete Betreibermodelle im Gespräch, die zum Charakter und der geplanten Ausstattung passen. Von Vorteil wäre es aus Sicht der vorgesehenen Marketingaktivitäten der Dresdner Marketing Gesellschaft (DMG), wenn sich eine internationale Kette oder eine Hotelkooperation einmietet, die auf der Welt für die sächsische Landeshauptstadt wirbt. So werden Synergien möglich, den Anspruch Besucher und Gäste von allen Kontinenten für die Elbmotropole zu begeistern. Verfolgen wir die nächsten Wochen, welche Entscheidung der Investor mit einer Hotelgesellschaft trifft.