Das Automobil und seine 125jährige Geschichte bekommt eine Hommage mit Autozwinkern und Humor. Dazu wird Matthias Prenzel am 12.Oktober im Verkehrsmuseum, gegenüber vom Hotel de Saxe, sein neuestes Buch vorstellen. In diesem geht er mit unterdrückter Ironie und dennoch genügend Sachverstand auf eine ungewöhnliche Reise durch die Geschichte des Automobils. Mit „Objekt im Rückspiegel“ ist ihm ein Zwischenspiel zu den Anfängen, seinem gewachsenen Kult bis hin zum heutigen Status in der Gesellschaft gelungen. Die Präsentation seines Romans wird mit einem Vortrag verbunden sein, die in der hiesigen Ausstellung an der Frauenkirche Dresden an den bestehenden Stücken beweist, dass es nicht nur Maschinen zum Transport von Menschen und Waren in der jetzigen Gesellschaft dienen. Matthias Preller zeigt an diesem Abend eine kulturgeschichtliche Reminiszenz auf. Ein spannender Abend erwartet die Besucher und Bücherfreunde im Verkehrsmuseum Dresden und lädt auf eine witzig-interessante Art und Weise ein, die Geschichte des Automobils aus einer ganz besonderen Sicht kennen zu lernen.