Die Radreiseanalyse vom ADFC, Allgemeiner Deutscher Fahrrad Club, bestätigt in seiner diesjährigen Reiseanalyse zum 6.Mal in Folge den Elberadweg als beliebtesten Fernradweg in Deutschland.

clip_image002

Mit einem Rekordergebnis von über 410.000 Radtouristen kann die Region zwischen Bad Schandau über Dresden und Riesa bis hin nach Dessau im Jahr 2009 von einem wachsenden Tourismusmagneten entlang der Elbe verzeichnen. Besonders die ländlichen Regionen profitieren von vom Radwanderweg und stellen einen wichtigen Wirtschaftsfaktor in der Sächsischen Schweiz, Sächsische Weinstrasse oder auch in den anliegenden Städten mit seinen zahlreichen Sehenswürdigkeiten aus Kunst, Kultur, Geschichte, Architektur, Natur und Lebensart. Für die Radler aus dem In- und Ausland stehen vielfältige Übernachtungsmöglichkeiten entlang des Elbufers zur Verfügung, die von Ferienwohnung über Gasthof, Pension bis hin zu Hotels für jeden Geschmack etwas bereit halten. Die Studie des ADFC ermittelte zudem den Durchschnitts-Radurlauber bei einer Befragung, die ein mittleres Alter von 51 Jahren, verheiratet und als Angestellter tätig ist. Gerade diese Zielgruppe sucht bei dieser Art von Urlaub, die Schönheit der Umgebung, die freie Natur, die Individualität und schätzt die kulinarischen Genüsse der regionalen Anbieter. In Sachsen lässt jeder Tourist etwa 55 Euro pro Tag für Verpflegung, Unterkunft und Unterhaltung, was einen Gesamtumsatz von 125 Millionen Euro eingebracht hat und 2.400 Arbeitsplätze sichern.

clip_image004

Die Attraktivität des Elbradweges wird dadurch bestärkt, dass etwa 89 % der Befragten eine Radtour entlang der Elbe weiterempfehlen würde. Weiter wurden festgestellt, dass die Niedersachsen und Radler aus Baden-Württemberg besonders gern nach Sachsen kommen, um die Schönheit und Vielfalt der sächsischen Teilstrecke des Elbradweges zu erleben. Dabei zählen die Festung Königstein, die Bastei, die Elbschlösser, die barocke Altstadt von Dresden, Schloss Wackerbarth, die Albrechtsburg und Meissner Porzellanmanufaktur, die Klöster und Burgen, Lutherstadt Wittenberg, der Wörlitzer Park und das Bauhaus in Dessau die meist besuchtesten und begehrtesten Ziele der Radtouristen.

Der Elbradweg soll besonders für Interesse im Ausland noch attraktiver gestaltet werden und die einheimische Gastfreundschaft, sowie Kultur, Kunst, Geschichte und Lebensart der sächsischen Region weiter zu tragen und gleichzeitig für einen weiteren touristischen Aufschwung entlang der Elbe zwischen Bad Schandau und Torgau zu sorgen. www.elberadweg.de