Am letzten Wochenende gab es den Vorgeschmack zu den diesjährigen Jazztage Dresden. Vom 2. bis 11.November steht das Motto „Hören – Sehen – Staunen“ auf dem Programm und renommierte Künstler werden in Dresden IHR Publikum einheizen. Seit vielen Jahren ist das Jazzfestival im Musikkalender der Sächsischen Landeshauptstadt fest integriert und zählt steigende Besucherzahlen. Dies ist den Initiatoren zu verdanken, die auch in diesem November die Creme de la Creme der Szene nach Dresden eingeladen hat. Unter anderem kommen Chris Barber, James Morrison, John McLaughlin, Al Jarreau, Joe Sample und auch die Klazz Brothers auf die Bühnen der Stadt. Ob in der Unkersdorfer Mühle, wo alles einmal begann, im Societätstheater, in der Comödie oder im Jazzclub Tonne, überall ist Party und beste Laune angesagt. Als besondere Location erwartet das Tom Pauls Theater in Pirna, der Flughafen Terminal zur Funky & Soul Night oder im Schauspielhaus zum Abschlusskonzert seine Gäste für ausgelassene Jazzmusik jeden Stils. Als interessant werden sicher auch die Artist Session im Bülow Palais, dem gerade eröffneten Suisse Hotel oder der Heinrich Schütz Residenz einzuschätzen sein, denn hier wird den Hotelgästen Jazz live ins Haus gebracht. Mit kritischen Blick und unvoreingenommenen Gehör könnten diese ein Publikum besonderer Art darstellen. Zu den Künstlern mit Seele für die Jazzmusik zählen an diesen Tagen Paul Kuhn an seinem Klavier, Marion Fiedler mit Ihrer Band, die Harfenistin Ulla van Daelen, die Chocolate-Tour von Mario Joao & Mario Langenha oder auch die sinnliche Stimme von Jasmin Tabatabai. All diese werden Ihre Fans begeistern und für zauberhafte und einzigartige Abende sorgen. Freuen wir uns auf die Highlights der diesjährigen Jazztage Dresden.