Vor genau 300 Jahren hat der damalige Sächsische König August der Starke, das heutige Sachsenlotto erfunden. Zwar gab es seinerzeit nur eine überschaubare Landeslotterie, die auf etwa zehn Tausend Lose zu je 100 Gulden angeboten wurden, doch kamen schon damals die eingenommenen Gelder unterschiedlicher Institutionen zu Gute.

Im März 1713 kamen rund 7.000 Lose zur Ausspielung, deren Gewinnausschüttung leider nicht überliefert sind. Heute tippen mehr als eine Million Sachsen Woche für Woche um den Jackpot. Ein Großteil der Einnahmen werden unter anderem an Kunst- und Kulturstätten, Vereinen und Nachwuchssportlern gegeben. Zum Jubiläum hat sich die Sachsenlotto GmbH etwas besonderes einfallen lassen, um die drei Jahrhunderte gebührend zu feiern. So kommen 300 Preise zur Zusatzverlosung, wo je 100 Espressomaschinen, Tankgutscheine zu 50 € und 100 Tablet – PCs gewonnen werden können. Die sächsische Tippgemeinschaft unterstützt so durch jedes zusätzliche Los, dass im Freistaat die Sehenswürdigkeiten, wie Schlösser, Burgen und besondere Erlebnisse für seine Besucher in voller Schönheit erhalten werden kann.

Der ungebrochene Spaß und der Nervenkitzel, Geld- oder Sachprämien zu bekommen, hilft somit nebenbei gemeinnützige Projekte zu unterstützen. Wir wünschen allen Tippern in Sachsen viel Glück beim Ankreuzen der richtigen Zahlenkombination.