So etwas können Gäste der Hotels in Dresden jederzeit bestellen und genießen. Ein Traum der nicht länger warten muss. Welche Idee steckt dahinter, dies auch im privaten Bereich als Geschäft zu eröffnen. Aus einer Not heraus, seiner Freundin Frühstück ans Bett bringen zu wollen, jedoch an Überwindung gescheitert, verfolgten die Dresdner Brüder Dirk und Uli Bähr in einem unternehmerischen Konzept.clip_image002 Als Service „Frühstück daheim“ bekamen die beiden den Gründerpreis der Zeitung Financial Times Deutschland überreicht, die von der innovativen Idee begeistert waren. In den vier möglichen Frühstücksvarianten kann von der Variante „Original“ mit Croissants, Brötchen, Salate, verschiedene Käse und Aufschnitte, Piccolo-Sekt, frisch gepresster Orangensaft und Kaffee oder Tee für 2 Personen zu 69 EURO bis hin zum teuersten Frühstück mit Kaviar und Champagner zu 400 Euro gewählt werden.

Zu Festtagen und Hochzeitsfeiern sind die Unternehmer schon früh auf den Beinen, Ihre Frühstücksvariationen bei den Kunden aufzubauen.

Auch direkt an der Elbe mit dem einmaligen Blick auf die Schlösser des Elbhang oder ein leckeres Frühstück in der Pfunds Molkerei wird angeboten.

Eine Bestellung per Telefon oder über Internet www.fruehstueckdaheim.de und schon beginnen die Heinzelmännchen mit Ihrer Vorbereitung. Der Kunde übergibt seinen Wohnungsschlüssel und die Brüder gehen vor dem Wachwerden mit Geschirr, Besteck, Kerzen und dem georderten Frühstück ans Werk. Nach dem Essen genügt ein Anruf und alles wird wieder abgeholt.

Eine außergewöhnliche Idee, die als Überraschung, als Geschenk oder auch zu einer Versöhnung seine Freunde und Liebhaber finden wird. Lassen Sie sich doch einmal von den Heinzelmännchen Dirk und Uli Bähr verwöhnen.

Wir wünschen einen schönen Morgen und Guten Appetit