Der Trend von jungen Touristen in Dresden ist unverkennbar und zieht jährlich mit steigender Tendenz die Jugend aus aller Welt in die sächsische Metropole. Mit einem Reiseführer „Use-It“ gibt es nun in einer Neuauflage, die Broschüre für den Rucksacktouristen, der einen umfassenden Überblick zu Übernachtungen in den Hostels der Stadt gibt, der Tipps zu Events und kostenfreien Veranstaltungen und diverse Kneipen der Szene vorstellt.

clip_image002

Der in Deutsch und Englisch vorgestellte Faltplan ist mit einem Stadtplan ausgestattet, um den 18- bis 29jährigen Gästen gezielte Informationen zu Kunst, Kultur, Sport,Highlights, Gastronomie und natürlich Hotels in Dresden. Koordinatorin Juliane Schäfer konnte bei der Erstellung dieses Gästeführers auf Öffentliche Fördermittel zurückgreifen und hat mit Ihrem Team so eine Unabhängigkeit von Werbekunden erreicht.

Das für Dresden und seine barocken Sehenswürdigkeiten, den kulturellen Einrichtungen, den sportlichen Events, den angesagten Bars und somit wichtige Segment von jungen Leuten, wird ganz speziell auf Elbflorenz aufmerksam gemacht und vermittelt auf internationaler Ebene, das Interesse an jungen Touristen in der sächsischen Landeshauptstadt. Das Projekt zeigt, nicht nur durch die Förderung der öffentlichen Hand, dass ein generationsübergreifendes Marketing in Dresden eine wichtige Rolle für den Tourismus bedeutet, um neue Zielgruppen für sich zu gewinnen. Mit „Use-It“ in Dresden als Pendant zu „Lonely Planet“, der Bibel für Rucksacktouristen, ist ein weiteres Stück Arbeit zur Völkerverständigung und Ausstrahlung in die ganze Welt geschafft. Dresden freut sich auf diese internationale Gäste, die in Ihren Heimatländern entsprechende Werbetrommeln rühren, um die sächsische Landeshauptstadt mit seinen vielfältigen Kunst- und Kulturstätten dort noch populärer machen wird. http://www.use-it.be/europe/pdf/090326use-it-dresden.pdf