Zum Super-Jubiläumsjahr 2011 um den berühmten Dresdner Karl August Lingner, der im gleichnamigen Schloss ein Vermächtnis für die Nachwelt geschaffen hat, wird es eine Vielzahl von Veranstaltungen geben.clip_image002 Gleich drei besondere Ereignisse lassen in diesem Jahr sein Leben und Wirken in Elbflorenz Revue passieren und seine Arbeit ehren lassen. Seinen 150.Geburtstag, das 100jährige Bestehen des Serumwerkes und die vor 100 Jahren stattgefundene 1. Internationale Welthygieneausstellung sind Anlass genug, seine Verdienste gebührend zu feiern. Bis zu den einzelnen Feierlichkeiten sollen im Lingnerschloss noch einige Arbeiten abgeschlossen sein, um die Schönheit des Schlosses und den Wünschen seines Vermächtnisses nachzukommen.

clip_image004

Nach der Eröffnung der Lingnerterrassen, ein Restaurant für jedermann, wurde im vergangenen Jahr ein Teil seiner Wünsche erfüllt. Im Untergeschoss des Ostflügels wurde jetzt eine Kellerbar eingerichtet, die für Veranstaltungen, Empfänge und anderen Feierlichkeiten genutzt werden soll. Eine bis Mai diesen Jahres entstehende Ausstellung wird im Lingnerschloss über den genialen Industriellen erzählen und stellt einen Abriss seines Wirken zwischen Forschung, Entwicklung und Produktion im 19.Jahrhundert dar. Nach einem durch die Agentur Pfefferkorn & Friends in der Sächsische Zeitung initiierten Aufrufes konnte hierfür schon mehrere Exponate gefunden werden. Sollten sich bei unseren Lesern noch Dokumente oder persönliche Dinge von Lingner auffinden lassen, können Sie diese gern bei der Agentur oder beim Förderverein im Schloss an der Bautzner Strasse abgeben. www.lingnerschloss.de