Bereits zum 22. Mal lud das Hilton Dresden zum Grünkohlessen. Zahlreiche Prominenz kam, um das leckere Wintergemüse zu verkosten und für einen guten Zweck zu sammeln. Wie gewohnt, krönte die Gemeinschaft aus Politik, Wirtschaft, Sport und Kultur Ihren diesjährigen König, der mit Georg Milbradt einen alten Bekannten zum Oberhaupt für ein Jahr wählte. Sein Vorgänger, Rainer Calmund, dankte für ein tolles Jahr und hob seinen Nachfolger mit imposanten Worten in die „absolute Champions League“ und verlor auch ein paar Worte zu seinem Lieblingsthema Dynamo Dresden. Ihn würde es glücklich machen, wenn einer der gelb-schwarzen Legenden im kommenden Jahr die Krone aufsetzen darf, denn dann feiert der Traditionsverein sein 60.Jubiläum. Bekannte Teilnehmer aus Dresden beim diesjährigen Schlemmen, waren unter anderem der ehemalige Chef der Sächsischen Dampfschifffahrt, Michael Lohnherr, Bettina Bunge von der Dresden Marketing Gesellschaft, die Initiatorin der HOPE-Gala Viola Klein und Tanja Terruli, die das City Management Dresdens leitet. Der Küchenchef vom Hilton Dresden, Eckhard Kleinert bewirtete auch den amtierenden Bürgermeister Dirk Hilbert, Burkhard Ehlen der Geschäftsführer vom VVO, Veranstaltungsmanager Mirco Meinel und Thorsten Kemp, der das Centermanagement der Altmarkt-Galerie leitet. Mit dem gläsernen Zepter in der Hand versprach Georg Milbradt, dass mit der Spende des Grünkohlessens der botanische Blindengarten „Storchennest“ in Radeberg unterstützt wird und damit eine Anpflanzung des leckeren Wintergemüses vorgenommen wird. Eine tolle Geste, denn hier wird auf einzigartige Weise, die Flora für Sehschwache durch Riechen, Fühlen und Schmecken, erlebbar gemacht. Der illustre Kreis von Prominenten verabschiedete sich bis zum Treffen im nächsten Jahr.