Fast drei Jahrzehnte liegt die Geschichte von Paul Schmidt, alias Herbert Köfer, zurück. In der beliebten DFF-Sendereihe „Rentner haben niemals Zeit“  verkörperte der begnadete Schauspieler den liebenswürdigen Nachbarn, den Helfer in jeder Notsituation und half seinen Mitmenschen im Alltag. Nun lebt die Geschichte des emsigen Rentners in der heutigen, sehr schnelllebigen Zeit in der Comödie am Hotel Elbflorenz Dresden im WTC Dresden noch einmal auf. clip_image002 Mit seiner schon damaligen Kollegin, Ingeborg Krabbe, hat Christian Kühn eine Komödie geschaffen, die von Hektik, technischen Fortschritt und dennoch Einsamkeit erzählt. So bekommt der rüstige Rentner ein Chat – Profil in einer Singlebörse, kümmert sich um das Gassi gehen und beweist sich beim Babysitten. Und dann noch der Garten, der in Schuss gehalten werden muss, denn Nachbarin, Elvira Rosendorf, kontrolliert diesen mit kritischen Blick. In den ausgefüllten Tagen bleibt da nur wenig Zeit für den rüstigen Rentner, dem sein fröhlicher Eindruck, eigentlich nur Fassade darzustellen scheinen. Am Freitag, den 26.August ist Premiere des kurzweiligen Stücks, welches neben erstklassigen Darstellern, jede Menge Spaß verspricht.