Überall laden zahlreiche Weihnachtsmärkte zum Bummeln, Staunen, Kaufen, Schlemmen und Genießen ein. Die Besucher haben dabei eine große Auswahl, egal wo sie in Sachsen oder Deutschland unterwegs sind. Beliebt sind neben den bekanntesten und berühmten, wie der Striezelmarkt in Dresden, auch die gemütlichen und traditionsreichen Märkte in den regionalen Orten. Immer mehr können sich auch die kleinen Hofweihnachtsmärkte regen Zulauf von Interessenten registrieren. Dabei spielen gerade dort Geschichte, Tradition und regionale Produkte eine große Rolle. Besonders liebevolle Dekorationen, diverse Kleinkunst mit Theater und Lesungen, Konzerte mit heimischer Musik, selbstgebackenen Pfefferkuchen und viele Überraschungen locken zunehmend in die Regionen um Dresden. Das Lichterfest auf dem Lindenhof in Ulberndorf , das Pyramidenfest in Oelsa, der bereits 7.Wettbewerb der Stollenkönigin in Altenberg, der Schlossadvent auf  Schloss Burgk in Freital oder auch die Adventskonzerte in Bad Schandau, sind Spannende Alternativen zu den großen Konkurrenzen in den Städten. Ein Ausflug in die Porzellanstadt Meißen, wo es am Fuße des Burgberges nach Tannengrün und Glühwein von den nahegelegen Weinbergen, Großenhain lädt zur Eröffnung der Wichtelstube und Eisstockbahn ein oder im „Reich der Sinne“auf Schloss Wackerbarth die erlesenen Gewächse als Heißgetränk genießen. Stimmungsvoll hinter den Schlossmauern in Trebsen verspricht weihnachtliches Treiben in mittelalterlichen Ambiente. Die Auswahl scheint so riesengroß, dass man wirklich kaum die richtige Entscheidung seines Zieles festlegen kann. Gehen Sie nach Ihrem Instinkt und besuchen Sie doch einfach jedes Mal einen anderen Ort. Es lohnt sich in der Region die ruhige Zeit auf die unterschiedlichste Art und Weise zu genießen. Wir wünschen einen schönen und besinnlichen Advent