Dresden berühmteste Sehenswürdigkeit kann jetzt auch nachts besichtigt werden. Steffen Liebscher, einer der 70 Opernguides, führt interessierte Besucher durch das Haus und erzählt über Dinge, die sich in und um das nächtliche Geschehen handeln.

clip_image002

Der letzte Vorhang fällt, der letzte Ton der Musik verstummt, Besucher verlassen stimmungsvoll und gelassen den Saal, die Lichter zeigen Ihren fahlen Schein in der Dunkelheit und dennoch ist nicht Schluss in der Semperoper. Nun geht es auf nächtliche Erkundung, denn kurz vor Mitternacht strömen wieder Menschen vom Schlossplatz in den Prachtbau. Hier erwartet Sie ein Rundgang der besonderen Art, der von Steffen Liebscher durch die Gänge der Oper in eindrucksvoller Art und Weise offeriert wird.

clip_image004

Das Ziel dieser neuen Form der Besichtigung ist auf entstandenen Wissenslücken des jungen Mannes zurück zu führen, der das Geheimnisvolle liebt und damit offene Fragen beantworten möchte. So interessiert die Besucher: Sind alle Schäden der Flut beseitigt? Wo wird denn hier das Bier gebraut? und vieles mehr. Letzteres wird gerade im Werbespot der Radeberger Brauerei deutlich, wo das Licht in der Semperoper eine tragende Rolle spielt und eine besonders festliche Stimmung verbreitet. Bei der fast privaten Atmosphäre und dem einzigartigen Ambiente bei Nacht, geht es eine knappe Stunde auf Entdeckungsreise in einem der Wahrzeichen Dresdens. Solch ein außergewöhnliches Erlebnis sollte man sich kaum entgehen lassen