Der 10. September wird bundesweit dem Denkmalschutz gewidmet.clip_image004 Tausende von Denkmäler öffnen Ihre Türen und zeigen Ihre gesamte Schönheit. In und um Dresden haben sich zahlreiche Gebäude, Kirchen und Museen rausgeputzt und erwarten Ihre Besucher. In diesem Jahr steht das 19.Jahrhundert als Pate, wo Realismus, Revolution und Romantik eine wesentliche Rolle beim Bauen spielte. So sind zum Beispiel die Rathäuser von Plauen, Blasewitz, Pieschen und Leuben, Zeitzeugen, die es verdienen, geschützt zu werden.clip_image002  clip_image006Auf der Liste der Denkmäler findet man gleichfalls auch der Elias-, Johannis- und Trinitatisfriedhof. Besondere Bauwerke, die Ihre Pforten für Rundgänge und Führungen öffnen, werden unter anderem das Hotel „Kaiserhof“ am Wasaplatz, das Societätstheater  an der Hauptstrasse, das Lingnerschloss und Schloss Albrechtsberg oberhalb der Elbauen und die Schiffswerft in Übigau. Letztere ist als erster Großbetrieb im Dresdner Umland bekannt geworden, welches, nach seiner Sanierung in 2005, in voller Pracht eines Industriemuseum zu besichtigen ist. Die Besucher haben am kommenden Samstag eine große Auswahl von verschiedenen Führungen, die eine besondere Auswahl von denkmalwürdigen Sehenswürdigkeiten entdecken lassen. Schauen Sie doch einmal auf den Spuren des Lahrmann-Sanatoriums, die Schönheit der unzähligen Brunnen in Dresden oder einen Bummel durch das Preußische Viertel.