Entries tagged with “Albertinum”.


Eine exklusive Gala am 12.November erwartet die Besucher des diesjährigen Presseballs im Albertinum in Dresden. Prominente aus allen Bereichen der Wirtschaft, der Politik und des Sports Treffen sich in den wiederhergestellten Räumlichkeiten und werden Vieles für den guten Zweck tun. Die hierfür eingerichtete Tombola bietet außergewöhnlich attraktive Preise, die mit einer Luxusreise auf der „Queen Mary 2“ als Hauptpreis ein ganz besonderes Erlebnis verspricht. Rund 1000 Gäste können an diesem Abend, der von TV-Star Mareile Höppner moderiert wird, ein Feuerwerk von Funk & Soul Musik erleben. Mit Earth, Wind & Fire kommt eine Legende aus den USA zum Ball, deren jahrzehntelange Bekanntheit und ungebändigte Energie zu Weltruf brachte. Das Albertinum stellt einen würdigen Rahmen für einen der schönsten Bälle in Dresden dar, der wieder zahlreiche Prominenz aus Wirtschaft, Politik und Sport an sich ziehen wird. Wo sonst Kunst & Kultur Ihr zu Hause haben, wird in der Nacht zum Sonntag in edlen Roben genossen, gefeiert und getanzt. Die frischgebackene Sächsische Weinkönigin, Franziska Spiegelberg und der Hotel Dresden Hilton – Chefkoch, Eckhatd Kleinert, eröffnen gemeinsam mit dem Präsidenten des Landtages Dr. Matthias Rößler und Ulf Mallek, dem Vorsitzenden des Landespresseballs, ein mit allen Raffinessen versehenes, lukullisches Buffet. Einer der bekanntesten und beliebtesten DJ’s von Elbflorenz, DJ Abdulaye, wird die Gäste mit heißen Rhythmen durch die Nacht begleiten. Der 17. Landespresseball zeigt schon im Vorfeld großes Interesse und wird sicher, wie in den vergangenen Jahren, zu einem der renommiertesten Veranstaltungen der Stadt avancieren. Einige Restkarten zum Flanieren sind für Schnellentschlossene noch zu haben.

Am 10.Juli öffnen über 50 Museen der sächsischen Landeshauptstadt Ihre Türen und zeigen vielfältige Genre der Kunst, Kultur und zeitgenössischen Momentaufnahmen. Dresden bietet mit seiner außergewöhnlichen und einzigartigen Vielfalt für jeden Freund von Historie, Sammlungen, Industriegeschichte und Denkmälern ein breites Spektrum der Werte vergangener Zeiten und bewegt sich dennoch mit modernen Projekten die Bekanntheit auf der ganzen Welt zu erhöhen.

clip_image002

Mit der Museums-Sommernacht wird ein weiteres Kapitel des Kultur- und Städtetourismus in Elbflorenz aufgeschlagen und will so einen Einblick in die Schätze der Stadt geben. Nur einige interessante Begegnungsstätten seien hier stellvertretend genannt, die sich den Besucherströmen stellen werden. Das erst kürzlich wiedereröffnete Albertinum, die Gemäldegalerie Alte Meister, das Japanische Palais neben dem Westin Hotel Dresden, das Residenzschloss und das Palais im Großen Garten zeigen geschichtliche Sammlungen.

Für die Freunde historischer Technik werden das Eisenbahnmuseum Dresden-Altstadt, das Kraftwerk – Dresdner Energie Museum und das Verkehrsmuseum seine Liebhaber finden. Wer sich für Natur interessiert, kann im Botanischen Garten, im Kleinbauernmuseum Reitzendorf oder auch im Schloss und Park Pillnitz auf seine Kosten kommen.Handwerkliches Geschick und traditionelle Manufaktur ist im Kunstgewerbemuseum, in den Porzellansammlungen, sowie im Museum Hofmühle untergebracht. Für moderne Kunst und Kultur der letzten Jahrzehnte stehen der Mathematisch-Physikalische Salon, die Stasiunterlagenbehörde, das Hygiene-Museum am Dorint Hotel Dresden oder auch die Gläserne Manufaktur Dresden den Besuchern offen. Von 18 bis 1 Uhr nachts können die Bewohner der Stadt und die vielen Touristen, die in den Dresdner Hotels eingebucht haben, eine Museums-Sommernacht der besonderen Art erleben.

Nach mehrjährigen um- und Sanierungsbau öffnet das Albertinum wieder seine Türen für die Öffentlichkeit. Entlang der Brühlschen Terrassen sind ab dem 20.Juni Gemälde, Skulpturen und Werkstätten zu besichtigen, die bereits im 19.Jahrhundert seine Berühmtheit erlangte. clip_image002Hier werden zukünftig Ausstellungen der Moderne Ihren Platz finden und zeigen bei einem möglichen Rundgang durch den zweigeschossigen Bau, eine Reihe von Werken renommierter Künstler. So sind die Kunst von Caspar David Friedrich oder auch Gerhard Richter zu bewundern, die während der aufwendigen Sanierungsarbeiten an verschiedenen Stellen zwischen gelagert waren.Im neugestalteten Mosaiksaal begegnet man Ernst Rietschel, im Erdgeschoss werden Kunstschätze der Romantik bis Gegenwart zu sehen sein und in den gläsernen Schaudepots sind aus verschiedenen Epochen Skulpturen untergebracht.

clip_image004 

Die Sonderausstellung „Versprochenes Land“ wird zur Eröffnung einen besonderen Platz einnehmen, denn hier präsentieren sich die Werke, die nach der Flut 2002 gestiftet wurden, um mit dem Erlös den Wiederaufbau des Albertinum möglich zu machen.

Direktor Moritz Woelk fühlt sich den alten „Dresdnern“ verpflichtet und wird auf die „Großen“, wie Picasso oder Kandinsky, verzichten, denn mit Otto Dix, Max Liebermann, Gerhard Richter, A.R.Penck, Georg Baselitz und auch Paula Modersohn-Becker sind hervorragende Künstler in der sächsischen Tradition entstanden.clip_image006

Diese werden genauso zum Staunen einladen und die Stilepochen des 19. und 20. Jahrhunderts in einzigartigen Präsentationen die Besucher erfreuen.

Für die Erweiterung der Kunst- und Kulturstadt Dresden, sowie für den Tourismus, stellt die Wiedereröffnung des Albertinum eine Bereicherung dar.

So können interessante Programme für Arrangements der Hotels in Dresden entstehen und die Dresden Marketing Gesellschaft hsat ein weiteres Pfund auf Messen und Präsentationen in der ganzen Welt, um die Stadt Dresden noch bekannter zu machen.