Entries tagged with “Altenberger Bobbahn”.


Eine Party der besonderen Art erwartet die Wintersportfreunde am kommenden Wochenende in Altenberg. Nach dem Aufruf von Böttcher & Fischer vom Radiosender R.SA folgten Hunderte Anmeldungen zum 1.Nacktrodel-Wettbewerb in Altenberg / Erzgebirge. In den vergangenen Jahren gab es diese Gaudi im Harz, die jedoch aus organisatorischen Gründen in diesem Jahr abgesagt werden musste. So erkannten die beiden beliebten Moderatoren vom sächsischen Sender die Chance, diesen publikumswirksamen Wettbewerb ins Osterzgebirge zu holen.

Am 23.Februar steigt nun das 1.BöFi Nacktrodeln an der Piste in Altenberg. Tausende Besucher werden erwartet, die den wagemutigen Rodlern zur Seite stehen und frenetisch anfeuern werden. Im Vorfeld gab es bereits einige Tests der Organisatoren, sogar professionell in einem Windkanal in Dresden, wie man am besten und schnellsten den Hang herunterkommt. Dabei standen auch die Kleidungsstücke zur Wahl, denn „etwas“ sollte man bei den Minustemperaturen schon zum Schutz bei der rasanten Abfahrt tragen. Wie sich die Teilnehmer dann am Start präsentieren, ob oben ohne oder komplett ohne, dass wird sich am Samstag Nachmittag zeigen. Zu 14 Uhr wird das Warm up die Besucher und Teilnehmer anheizen, bis dann um 15 Uhr der „scharfe“ Start der Rennrodler beginnt.

Neben dem Wettbewerb des schnellsten „Nacktrodlers“ und „Nacktrodlerin“ steht natürlich der Spaß im Vordergrund. Dieser wird nach Abschluss des Rennens mit einer zünftigen Après Ski Party vom Team R.SA gefeiert. Dann können sich die „durchgefrorenen“ Sportler mit Glühwein und Tanzen wieder aufwärmen. Wer also Spaß am Wintersport hat und bei einer echten Gaudi dabei sein will, sollte sich dieses besondere Ereignis nicht entgehen lassen.

Nur eine Autostunde von Dresden erlebt die sonst mit Eis überzogene Rodel- und Bobbahn in Altenberg, zum wiederholten Mal, das rasante Spektakel Beton on Fire.

clip_image002

Am kommenden Wochenende stürzen sich Skater in das Eisoval, um die schnellsten Ihrer Zunft, mit atemberaubenden Abfahrten durch den Betonkanal, zu ermitteln. Bereits im vergangenen Jahr lockte dieses Event Tausende begeisterte Fans und Zuschauer in das Osterzgebirge, wo eigentlich der Wintersport zu Hause ist. Die Veranstalter konnten mit dem Franzosen Jean-Yves Blondeau, den Superstar der Szene gewinnen, der als „Buggy Rollin“ auf der ganzen Welt mit seinen überaus spektakulären Einlagen, Stunts und jede Menge Action, für Aufsehen erregen konnte. Auf Rollerblades, Inline-Skates, Rollerboards oder auf allen Vieren mit angeschnallten Rollen, zeigen die Extremsportler, wie die Betonröhre am schnellsten zu bewältigen ist. Am Freitag und Samstag von 10:30 bis 18.00 Uhr können die Trainings-, Qualifikations-  und Finalläufe verfolgt werden. Neben einem bunten Rahmenprogramm und rockige Musik, wird es ein Freestyleslalom geben, wo sich jedermann einmal an dieser Sportart versuchen kann. Also ein lohnenswerter Ausflug nach Altenberg ins Osterzgebirge und ein spannendes, rasantes, actiongeladenes Wochenende erwartet Euch – bei Beton on Fire!

Unweit von Dresden gibt es eine neue Attraktion für jung und alt. Auf der Altenberger Bobbahn geht’s mit dem Gummiboot durch die Eisrinne. Wie im Sommer am Meer, können die Besucher in den Wintermonaten, mit knallbunten Gummibooten, eine Abfahrt machen, wo sonst die Weltelite mit Ihren Schlitten hinunterstürzen.clip_image002 Auf den 300 Metern rutschen die Hobbypiloten mit bis 50 km/h den Eiskanal hinunter. Ein besonderes Erlebnis für mutige Gäste aus nah und fern, die selbst einmal das Flair der Rennschlittensportler erleben möchten. Das sogenannte Ice-Tubing soll nach Aussage der Betreiber zum dauerhaften Magnet für die interessierten Wintersportler werden, die den besonderen Kick suchen. Nicht nur von Weltcups, sondern auch durch die von Stefan Raab ins Leben gerufenen WOK-WM ist die Bahn in Altenberg über die Grenzen hinaus bekannt. Die Macher um Geschäftsführer Matthias Benesch, selbst jahrelang Aktiver auf der Bobbahn, bieten Ihre Attraktion auch in Dresdner Hotels für Gruppen und Incentives an.clip_image004Gerade darin steckt ein gutes Potential; das Ice-Tubing populär und spannend zu machen. Auf den Spuren von Rainer Callmund ist auch eine Rutschpartie von 1000 m möglich, die besonders für größere Gruppen für gemeinschaftlichen Spaß geeignet ist. Mehr Informationen zu dieser Sportart, Buchungsmöglichkeiten und Preisen erfahren Sie unter www.wia-altenberg.de