Entries tagged with “Altmarkt”.


Neben Frauenkirche, Semperoper und Zwinger ist wohl der Dresdner Striezelmarkt eines der bekanntesten und beliebtesten Anziehungspunkte von Elbflorenz. Zum 576. Mal wird die Innenstadt, besonders der Altmarkt, die Prager Strasse und der Neumarkt zum riesigen Weihnachtsmarkt verwandelt.clip_image002  Jedes Jahr strömen Hunderttausende nach Dresden, die unter anderem die erzgebirische Volkskunstlieben, das Ambiente des einmaligen Standortes in der City und die leckeren Genüsse, wie den Dresdner Christstollen, verkosten wollen.clip_image004Besonders wichtig ist die Adventszeit und die des Striezelmarktes für den Tourismus, für die Pensionen und Hotels in Dresden, die jetzt bereits mit einer hervorragenden Auslastung rechnen können. In so manchem Haus, gerade in der City, wie die ibis Hotels und das Pullman an der Prager Strasse, das HiltonSuitess und Steigenberger de Saxe am Neumarkt, sowie das MaritimArt’otelElbflorenzDorintHotel Am Terrassenufer und Westin Bellevue können zu den Adventswochenenden kaum noch Zimmer zur Verfügung stellen.  Als Tipp für einen geplanten Besuch zum Striezelmarkt in Dresden – innerhalb der Wochen sind noch verschiedene Arrangements der Dresdner Hotels im Angebot.clip_image008 Auf www.hotel-dresden.de hat man eine gute Auswahl, einen Aufenthalt zur beliebtesten Zeit in Dresden zu buchen und den weltberühmten Striezelmarkt hautnahzu erleben.

clip_image006Mit dem diesjährigen Motto „Dresden gibt dem Winter Glanz“ wirbt die Stadt im In- und Ausland gezielt für ein Image als Weihnachtsstadt, was sich in den guten Vorbuchungen Besonders bemerkbar gemacht hat. Neben der Steigerung der Touristenzahlen im ersten Halbjahr, was ein neuer Rekord für die Hotels in Dresden bedeutete, wirbt die Tourismus-Chefin Bettina Bunge mit Ihrem Team um ein weltoffenes Dresden. Die Erfolge geben Ihr recht, dass gerade die Besucher aus dem Ausland als ein wichtiger Anteil der Gäste in Elbflorenz darstellen. Schauen, Genießen, Einkaufen, der Striezelmarkt bietet mit seinen unterschiedlichsten Ständen, alles was das Herz begehrt – Dresden ist immer eine Reise wert.

Zum 576. Mal öffnet am 25.November einer der schönsten und ältesten Weihnachtsmärkte Deutschlands seine Türen und lockt Tausende mit Glühweinduft und Stollengenuss nach Dresden.clip_image002Traditionell wird die Pyramide und das Märchenschloss inmitten der zahlreichen Stände und auf dem Altmarkt groß und klein zum Bummeln, Kaufen und Schlemmen einladen. Das weihnachtliche Flair mit der erzgebirgischen Volkskunst, dem Pflaumentoffel, den Nussknackern, dem Bergmann und den zahlreichen Figuren im beliebten Märchenwald sind auf dem Striezelmarkt seit Jahrzehnten Anziehungspunkte.

clip_image004

An jedem Wochenende im Advent feiern die Dresdner und Ihre Gäste besondere Höhepunkte, die am 28.November mit dem Dresdner Schwibbogenfest beginnen, gefolgt am 5.Dezember vom Dresdner Stollenfest, dem Pyramidenfest am 12.Dezember und dem abschließenden Bergmannfest am 19.Dezember. Fehlen darf natürlich auch der Echte Dresdner Christstollen nicht, der schon jetzt von den Bäckereien an seine Liebhaber in die ganze Welt verschickt wird. Auch der diesjährige Striezelmarkt zeigt die berühmte Stufenpyramide der Welt, die immer noch als die Größte ihrer Art im Guiness Buch der Rekorde steht. Neben dem altbewährten Standort zwischen dem neuen nh Hotel und Kulturpalast konnte sich der Neumarkt am Steigenberger Hotel de Saxe und Hilton Hotel zu einem besonderen Anziehungspunkt entwickelnclip_image006. Im rekonstruierten Stallhof des Schlosses Dresden findet nunmehr seit einigen Jahren bereits ein mittelalterlicher Weihnachtsmarkt statt, der mit seinen gezeigten Handwerkskünsten und dem romantischen Kerzen- und Fackelschein ein ganz besonderes Erlebnis in der Adventszeit darstellt und so manche Bräuche wieder aufleben lässt. Ein Besuch des Dresdner Striezelmarkt mit seinem außergewöhnlichen Charme und den traditionellen Höhepunkten lohnt auch in diesem Jahr, denn gerade durch Neueröffnungen von Hotels in Dresden, können einige Hundert Touristen mehr von den Arrangements partizipieren.

Mit dem Motto „Zeig mir dein Dresden“ werden neue, interessante Sichtweisen und fast unerkannte Orte der näheren Umgebung vorgestellt. Am 9.September lädt Krimiautorin Christina Sylvester zum „Mörderischen Spaziergang“ ein, der zu einer besonderen Tour der „Heimatkunde“ in der sächsischen Landeshauptstadt führen wird.

clip_image002

Als Schriftstellerin von Romanen der Kriminologie sind natürlich entsprechende Lesungen vorgesehen, die mit den Fällen aus Ihren Büchern zu tun haben werden. So geht es beim ersten Stopp zum Trinitatisfriedhof, wo Christina Sylvester aus „Muschebubu“ lesen und die Mitstreitern zum interaktiven Ratespiel animieren wird. An drei weiteren Standorten beim Spaziergang sind Gespräche mit den „Heimatkundlern“ geplant, um Näheres zu den Hintergründen der Romane und das Interesse der Beteiligten an der neuartigen Heimatkunde zu erfahren.

clip_image004

Bei bisherigen Rundgängen konnten die Wanderer zum Beispiel die Dresdner Heide neu entdecken und demnächst soll das nunmehr 100jährige Rathausgebäude das Ziel sein. Das Projekt Heimatkunde wird als ideale Plattform für Künstler, Autoren oder Mitbürger gesehen, die aus verschiedenen Sichtweisen Ihre Stadt zeigen möchten.

Jeder der Interesse an alternative Rundgänge hat, kann selbst seine Lieblingsorte in Dresden vorstellen und als potentieller Stadtführer auftreten. Also seien Sie dabei, wenn am kommenden Donnerstag um 19 Uhr am Altmarkt vor dem nh Hotel der Start zur nächsten kostenlosen Tour durch Dresden stattfindet. www.inpeos.de/Heimatkunde.html

Der 28.August 2010 steht ganz im Zeichen des Sports und lädt jung und alt zur „Langen Nacht des Sports“ in die Innenstadt von Dresden. Vom Hauptbahnhof bis zum Altmarkt verwandeln sich die Flaniermeilen in Aktionsflächen, die über 50 Sportarten präsentieren. Hautnah kann jedermann aktuelle Trends, spektakuläre Aktion und vieles interessantes zum Mitmachen erleben. Die Veranstalter von Sport-SAX e.V. haben eine Vielzahl von Vereinen für die Dresdner Sportnacht gewinnen können, die mit Ihren Angeboten ein buntes Programm gestalten werden. Besondere und außergewöhnliche Sportarten versprechen z.B. Rollstuhl-Rugby in der Kuppelhalle des Hauptbahnhofes, Schnuppertauchen und Kletterberg entlang der ibis Hotels Dresden auf der Prager Strasse, Kopf-Tischtennis mit Heades-Weltcup und FMX-Show auf dem Altmarkt.

clip_image002 clip_image004 clip_image006

Jede Menge Fun und Action versprechen die Programme auf der Bühne am Wiener Platz, wo Tanz und Unterhaltung, Autogrammstunden, Interviews und natürlich Spass. Ab 14 Uhr bietet die „Lange Nacht des Sports“ für jedermann genügend Freiraum, die Vielzahl der Angebote zu erleben und selbst auszuprobieren. Wer vor dem Spektakel in der Dresdner City noch mehr sportliche Aktivitäten sucht, kann am Vorabend beim Spitzen-Eishockey in der Freiberger Arena die Eisbären Berlin gegen Sparta Prag verfolgen. www.freiberger-arena.de Im Internationalen Congress Centrum am Maritim Hotel Dresden findet zeitgleich der 1. Sächsischen Firmenschachtag statt, wo der Denksport im Vordergrund steht.

Das Musikprojekt „Sounding D“ von Carsten Henning feiert vor der Kulisse des nh Hotel Dresden seine Deutschlandpremiere. Ein einmaliges Treffen von Musikern aller Genre verspricht das Konzert, was am 25.August auf dem Altmarkt veranstaltet wird. Die sogenannte Flash Mob – Aktion lädt alle interessierten Instrumentalisten und Sänger ein, die Freude an außergewöhnlichen Werken haben. Denn Komponist Henning bittet die Freunde der Muse, die Noten für das organisierte Konzert auf seiner Internetseite anzuschauen und zu üben. Jeder der musikalische Grundkenntnisse hat, kann dieses Stück spielen, meint  der Schöpfer des Werkes. Am kommenden Mittwoch um 17:30 Uhr trifft sich die Gemeinschaft dann auf besagten Altmarkt und wird gemeinsam die Aufführung zelebrieren.

clip_image002[6]

„Sounding D“ soll so ein wirkungsvolles Klangerlebnis produzieren, was derart bisher nirgendwo entstanden ist. Um dieses Konzert noch nachhaltiger zu gestalten, wird das Ensemble seinen Weg Richtung Hauptbahnhof, vorbei an den ibis Hotels Dresden und dem Pullmann Hotel, nehmen, wo mit dem Philharmonischen Kammerorchester ein Höhepunkt musikalischer Komplexität entstehen soll. Seien Sie dabei, wenn Carsten Henning mit Laien oder Profis, mit jungen oder alten Musikfreunden, ein Werk der Einmaligkeit interpretieren wird. www.sounding-d-dresden.de