Entries tagged with “Comödie Dresden”.


Mit einer besonderen Idee kam Geschäftsführer Stefan Schepnitz von der Comödie Dresden an die Öffentlichkeit. Bei einem Besuch auf der asiatischen Insel Borneo hatte er sich die Arbeit der Organisation „Fans for Nature“ angeschaut und spontan über eine Unterstützung nachgedacht. Er organisierte direkt eine Foto – Ausstellung, die im World Trade Center (WTC) Dresden zur Zeit besichtigt werden kann. Um mit dieser Schau auf die Verhältnisse in der dortigen freien Wildnis aufmerksam zu machen, sind Motive von so einer Emotion entstanden, die das Leben der vom Aussterben bedrohten Tiere zeigen. Aber Bilder allein können kaum helfen, die Bedingungen vor Ort und die Arbeit der dortigen Aktivisten maßgeblich zu unterstützen. Daher ging Stefan Schwepnitz auf Jürgen Reese, Chef vom WTC zu, um seine geplante Fotoschau der Öffentlichkeit zu präsentieren. Mit einer „Nacht der Orangs“ lädt die „Comödie“ am Hotel Elbflorenz zu einer Benefiz-Veranstaltung ein. Hier sollen Spenden gesammelt werden, die für die Vereinigung „Fans for Nature“ zur Verfügung gestellt werden. Und zu diesem Abend kommt ein prominenter Gast der seit vielen Jahren für die Umwelt in allen entlegenden Flecken der Erde unterwegs ist. Der Schauspieler Hannes Jaenicke wird aus seine Erlebnissen erzählen und für Gelder werben, die zum Schutz der Natur unbedingt notwendig sind. Die Einnahme der am 29. April in der Comödie Dresden stattfindenden Galawerden zum Kauf von Flächen auf Borneo genutzt, um die Verhältnisse für das Leben der dortigen Orang Utahs zu verbessern. Weiterführend wird das Geld an Baumschulen gehen, die für die Aufforstung des Waldes eingesetzt wird. Eine Aufzuchtsstation junger Affen bekommt einen Anteil vom Erlös, der für den notwendigen Nachwuchs sorgen wird, um die Tierart auch in vielen Jahren noch in der Natur oder in einem der zahlreichen Zoos auf der ganzen Welt bewundern zu können. Unterstützen Sie doch auch einmal ein Projekt, welches sich für den Erhalt der Tier- und Pflanzenwelt einsetzt?!

Nach langem Ringen um die Weiterführung der C(K)omödie im WTC ( World Trade Center ) beginnt am 7.Januar eine neue Ära des beliebten Theaters.clip_image002 Mit der Premiere des Lustspieles „Pension Schöller“ verspricht der neue Geschäftsführer, Stefan Schepnitz, Veränderungen und Modernität zu verfolgen, um die Besucher und Gäste mit Schauspielkunst, Witz und Esprit zu begeistern. Der neue Spielplan zeigt mit dem Slogan „Lachen Sie selbst! Bevor es andere für Sie tun.“, wo die Unterhaltung des Publikums hingehen wird. Vor allem der Spass soll im Vordergrund stehen und mit Künstlern erster Reihe stehen die ersten Auftritte mit dem Urgestein der Comedy, Fips Asmussen oder auch die mit Ihrem beliebten hessischen Dialekt verwurzelten Badesalz sind erste Erfolge vorprogrammiert. Mit unterschiedlichen Genre und neuen Inszenierungen konnte Intendant Jürgen Mai schon in vergangenen Aufführungen glänzen und wird selbst bei verschiedenen Stücken mit auf der Bühne, amclip_image004                Hotel Elbflorenz Dresden, stehen. Weitere Premieren, wie „Die Mausefalle“ von Kriminalautorin Agatha Christie mit dem aus Fernsehen bekannten Schauspieler Paul Grasshoff in der Hauptrolle oder die urkomischen William & Wilma von Nickelodeon mit Ihrer Erfolgsstory „Great Lovers in History“ sind nur einige Beispiele für den Neuanfang im World Trade Center.

Eine besondere Idee jedoch wird von Stefan Schepnitz im Atrium des WTC verfolgt. Hier soll eine Bühne für bis zu 1800 Zuschauer entstehen, die für zusätzliche Belebung des Kulturtourismus und der Auslastung von Hotels in Dresden sorgen soll, die sich am Schauspiel und Theater an außergewöhnlichen Orten begeistern. Auch die neue Theaterkneipe, das Truffaldino, am Bühneneingang der Comödie, zeugt gleichfalls von den anstehenden Veränderungen, die vom Betreiber Schepnitz gewollt umgesetzt werden.