Entries tagged with “Dampfschifffahrt”.


An diesem Wochenende feiert die älteste Raddampferflotte der Welt Ihr Jubiläum. Seit 175 Jahren verkehren die Schiffe auf der Elbe zwischen Dresden bis Bad Schandau oder bis Meißen. Mit dem ersten Schiff, der „Königin Maria“, begann 1836 die Erfolgsgeschichte mit den Ausflügen durch das Elbland. Heute legen diese unter den Namen „Pillnitz“ vom Heimathafen Dresden am Terrassenufer zu Ihren Fahrten ab.

clip_image002

In der Folge kamen mehrere dampfgetriebene Schiffe, wie die „Krippen“, „Diesbar“, „Dresden“, Kurort Rathen“ und „Leipzig“ dazu. Benjamin Schwenke und Friedrich Lange ist es zu verdanken, dass Dresden bis heute ein touristisch so attraktives Angebot bieten kann und eine Fortsetzung der Tradition der Dampfschifffahrt zwischen Elbsandsteingebirge und Weinberge bekommt. In der Zwischenzeit haben sich Millionen von Gästen aus dem In- und Ausland von den technischen „Oldtimern“ und von der Schönheit der sächsischen Wasserstrasse begeistern lassen. Die größte und älteste Dampferflotte der Welt wird mittlerweile von zwei exklusiven Salonschiffen, der „Gräfin Cosel“ und „August des Starken“, ergänzt, um die Anfragen für Schlösserfahrten, Ausflugsfahrten in das Elbsandsteingebirge oder den Meißner Weinbergen, wie auch zum Schloss Pillnitz gerecht zu werden. Obwohl es manchmal durch Hoch- oder Niedrigwasser problematisch war, konnte sich die Betreibung der Schiffe auf der Elbe halten. So dass diese Attraktion weiterleben kann.clip_image004 Mit der alljährlichen Dampfschifffahrt-Parade hat sich gezeigt, dass Tausende Gäste aus aller Welt, die Einzigartigkeit dieser besonderen Tradition nicht entgehen lassen. So bieten seit vielen Jahren auch die Dresdner Hotels Arrangements mit Fahrten auf den Dampfern und Salonschiffen an, die für entsprechende Auslastungen der Schiffe und natürlich der eigenen Hotels in Dresden sorgen. Seien Sie dabei, wenn die älteste und größte Raddampferflotte der Welt Ihr 175.Jubiläum feiert und kommen Sie vom 8. Bis 10.Juli an das Terrassenufer nach Elbflorenz, um die Schönheit und das maritime Flair mitzuerleben.

Am Dresdner Elbufer wird Sachsens größte Grillmeile gefeiert, zu der Radio PSR und Bautz’ner einladen.

clip_image002

Die Grillsaison hat längst begonnen, doch hatte das Wetter noch den einen oder anderen zurückgehalten, endlich mit Rost und Zange loszulegen und die Holzkohle anzufeuern. Mit Unterstützung von Bautz’ner ruft Radio PSR alle Freunde von Bratwurst bis Steaks auf, am Samstag, den 29.Mai, miteinander eine riesige Grillfete zu feiern.

Selbst Würstchen werden zu dieser einzigartigen Party von den Veranstaltern spendiert. Bautz’ner bringt die leckeren Saucen, von klassischem Senf über Ketchup bis hin zu den pikant-würzigen Brutzelsaucen mit, also ist alles dabei, was dem Liebhaber der Grillwurst schmeckt und auch neues ausprobieren möchte.

clip_image004

Am Elbufer, gegenüber den Elbschlössern und entlang der Anlegestellen der Sächsischen Dampfschifffahrt, werden die Griller mit Ihren Rosten und passenden Getränken für Sommerfeeling erster Güte sorgen.

Radio PSR wird mit Ihren Moderatoren das Grillfest begleiten und mit passender Musik die richtige Stimmung hierzu verbreiten.

Im Vorfeld werden auf www.radiopsr.de tolle Preise verlost, die von Panasonic und Bautz’ner zur Verfügung gestellt werden.

Also, wer Lust und Spass am Grillen hat und die an der größten Grillmeile Sachsens in Dresden dabei sein will, kommt ans Elbufer und kann Schlemmen bis zum Abwinken.

Kleine Sänger aus der ganzen Welt treffen sich vom 3. bis 9.Mai in Dresden. Unter dem Motto „Brücken bauen – gemeinsam singen“ begegnen sich hier junge Künstler, die über Ihre Musik zusammen finden und gemeinsam unterhaltsame Tage gestalten und erleben werden.

clip_image002

Das Festival vereint in diesem Jahr Ensembles aus Indien, Kasachstan, Japan, China, Kanada und Korea, die im Wettstreit und gemeinsam das Publikum mit Ihren Auftritten faszinieren werden.

Der Kinderchor der Dresdner Philharmonie ergänzt das Programm, obwohl asiatische Mädchen und Jungen in diesem Jahr den Ton angeben werden.

clip_image004

Nach 2006 und 2008 findet das Chorfestival bereits zum 3.Mal statt und wird dieses mal unter der Schirmherrschaft von Kurt Masur geführt. Als Veranstaltungsorte sind unter anderem die Frauenkirche, das Festspielhaus Hellerau, Dreikönigskirche, Lutherkirche Radebeil und die Gläserne Manufaktur gewählt worden, die einen würdigenden Rahmen für die Auftritte der kleinen Künstler bieten. Der diesjährige Höhepunkt ist zweifellos die Uraufführung von Siegfried Matthus’„Sing, o Nachtigall“ bei dem alle Chöre gemeinsam zu hören sein werden.

clip_image006

Ein vielfältiges Programm ist für die internationalen Künstler vorbereitet, welche ein Treffen bei der Oberbürgermeisterin Helma Orosz, die Erkundung von Sehenswürdigkeiten der barocken Altstadt und eine Dampfschifffahrt auf der Elbe vorsehen.

Zum Abschlussfest steht wird dieses Jahr das Gemeinsame Singen in der Frauenkirche sein.