Entries tagged with “Dixieland Festival”.


Die Musikwelt schaut in der nächsten Woche nach Elbflorenz. Zum 43. Mal findet in und um der Sächsischen Landeshauptstadt das Internationale Dixielandfestival statt. Ein Hauch von New Orleans liegt über der Stadt und wird wieder Tausende Besucher aus der ganzen Welt begeistern. Zahlreiche Bands, darunter viele Stammgäste, kommen an die Elbe, um Ihre Musik, mit Spaß und guter Laune zu präsentieren. Ein riesiges Angebot an Veranstaltungen locken zum Swingen und fröhlich sein, die auch bei der diesjährigen Auflage organisiert worden sind. Zu den Rennern gehören wie immer die Dixie-Fahrten auf der Elbe mit der Sächsischen Dampfschifffahrt, das große Open – Air auf der Prager Strasse, wo auch viele Touristen in den ibis Hotels Dresden und im Pullman Hotel Dresden eingebucht haben, um nah am Geschehen zu sein. Viele Gastgeber in Dresden, wie Hilton Dresden, Steigenberger de saxe Dresden oder Swissotel am Neumarkt, wie auch Holiday Inn Hotel Dresden, Dorint Dresden, nh oder Intercity Dresden Hauptbahnhof können sich auf ausgebuchte Häuser freuen. Im Ammonhof gegenüber vom Hotel Elbflorenz Dresden wird es ein Dixie-Varietè geben, bei dem renommierte Gruppen aus verschiedenen Nationen aufspielen. Den Höhepunkt erleben alle dann beim Umzug durch die Stadt, wo die beteiligten Bands Ihr Repertoire dem breiten Publikum offerieren. Dabei geht es an den bekannten Sehenswürdigkeiten der Altstadt, wie Brühlsche Terrasse, Schloss, Semperoper, Zwinger und Frauenkirche vorbei. Die organisierten Veranstaltungen reichen von Biergarten-Bespielung, Dixie – Frühschoppen, Swing Night, Gospel Dixieland, Jazz im Boxring, Boogie Woogi oder auch Jazz – Brunch, die im Vorfeld des Festivals bereits fast ausverkauft wurden. Dennoch hat man die Chance einige Restkarten zu bekommen. Dafür sollte man schnell auf www.dixieland.de gehen, um noch eines der begehrten Tickets zu sichern. Wer dies verpasst, kann ja zu den Open Air Veranstaltungen pilgern und der schwungvollen und mitreißenden Musik zuhören.

Freuen wir uns auf ein beschwingtes 43. Internationales Dixieland Festival in Dresden.

Eine Reise in die Kunst- Kulturstadt Dresden lohnt zu jeder Jahreszeit. Schon im Frühjahr lockt das Elbflorenz, Touristen aus aller Welt, mit besonderen Eröffnungen, Ausstellungen und berühmten Veranstaltungen. Bereits seit Februar können die Gäste im Riesensaal vom Residenzschloss die Rüstkammer mit Stücken vergangener Jahrhunderte in neu erstrahlenden Glanz besichtigen. Jetzt im April erwartet der eingerichtete Mathematisch – Physikalische Salon im berühmten Dresdner Zwinger seine Besucher. Hier kommen Ausstellungsstücke zur Ansicht, die von Mathematik und Mechanik aus dem 16. / 17. Jahrhundert erzählen. Interessant wird sicher auch die Sammlung der Globen sein, wie unsere Welt in der damaligen Zeit gesehen wurde und einige Flecken noch gar nicht erkundet waren.

2013 steht in Dresden ganz im Zeichen des berühmten Komponisten Richard Wagner. Als Hofkapellmeister machte er sich in Elbflorenz einen Namen und schrieb hier in Sachsen berühmte Opern, wie zum Beispiel Lohengrin. Das Stadtmuseum zeigt zum 200.Geburtstag des Musikers eine Sonderausstellung, die über sein Leben und auch Hintergründe seines politischen Engagements Auskunft gibt. Zahlreiche Veranstaltungen und Aufführungen zeugen über das gesamte Jahr, vom Schaffen für die Musik. Pünktlich zum Jubiläum konnte auch das Schloss-Museum in Graupa bei Pirna für das Publikum fertiggestellt werden, welches sein damaliges Wohnhaus war.

Jedes Jahr im Mai locken zwei international renommierte Musikveranstaltungen Gäste und Touristen aus aller Welt in die Elbestadt. Das Dresdner Musikfestival bietet den Freunden ddier klassischen Musik bei mehr als 60 Veranstaltungen Hörgenuss höchster Form. International bekannte Künstler begeistern die Besucher mit Ihren Kompositionen und werden wie in den vergangenen Jahren zu Beifallsstürmen animieren.

Zum 43. Mal findet in diesem Jahr das Internationale Dixieland Festival überall in Dresden statt. Vom 12. bis zum 20.Mai können die Fans von Jazz, Blues, Swing und Boogie die Creme de la Creme dieser Musikrichtung erleben. An zahlreichen Orten, wie im Zoo, auf dem Flughafen, im Feldschlösschen Stammhaus, in der Scheune, im Alten Schlachthof und im Großen Garten und verschiedenen Hotels in Dresden erwartet die Besucher ein Feuerwerk des Dixieland in Elbflorenz.

Die neuesten Zahlen belegen wieder einmal, dass Dresden zu den beliebtesten Reiseziele in Deutschland zählt. In den Dresdner Hotels, Pensionen und Gasthäusern sind in den ersten sechs Monaten des Jahres 1,6 Millionen Übernachtungen registriert worden. Die meisten Gäste kamen aus dem eigenen Land, dennoch ist der Anteil ausländischer Besucher prozentual angestiegen. Dresden mit seinen Kunst- und Kulturangeboten hat besonders die amerikanischen Touristen angelockt. Aber auch Japaner, Russen und Kanadier haben sich mehr und mehr in Elbflorenz verliebt. Besonders positive Ausstrahlung in die ganze Welt konnte durch den Kirchentag bewirkt werden, denn das Fest über Himmelfahrt zählte zu den Highlights im Veranstalter Kalender der ersten Monate in 2011. Großer Anteil am erfolgreichen Werbekonzept der Stadt Dresden in der ganzen Welt gehören zweifellos das Dixielandfest, die renommierten Dresdner Musikfestspiele, der immer beliebter werdende Semper Opernball und auch Sportereignisse, wie der Weltcup im Short Track, sind Ereignisse, die für Popularität auf allen Kontinenten sorgen. Die Vorbereitungen auf die Frauen-Fußball-WM und die im Juni und Juli stattfindenden Spiele, sowie das 175jährige Jubiläum der Sächsischen Dampfschifffahrt konnte eine Vielzahl von Interessenten unterschiedlicher Zielgruppen nach Dresden bringen. Nach dem schon in 2010 ein touristisches Rekordjahr verzeichnet werden konnte, zielt die Dresden Marketing Gesellschaft, der Tourismusverband und die Hotels in Dresden auf ein weiteres Plus bei den Besuchern in diesem Jahr zu.

Das Jahr 2011 verspricht eine Vielzahl von Höhepunkte, die in und um Dresden Tausende Besucher und Touristen nach Elbflorenz locken werden. Neben den jährlich wiederkehrenden Veranstaltungen, wie Dampferparade, Dixieland-Festival, Musikfestspiele, Schlössernacht und Filmnächte am Elbufer, stehen verschiedene Jubiläen und Highlights an, die man nicht verpassen sollte. So wird der 175.Geburtstag der Sächsischen Dampfschifffahrt gefeiert, der Evangelische Kirchentag kommt in die Landeshauptstadt, die FIFA Frauen Fußball-WM trägt Spiele in Dresden aus und Starregisseur Dieter Wedel bereitet die Zwingerfestspiele vor. Weitere Höhepunkte werden Konzerte mit David Garrettclip_image002clip_image004 und Peter Maffay vor der Semperoper oder Bon Jovi am Festgelände im Ostragehege sein, wo Fans aus dem In- und Ausland die Restaurants, Museen und auch Hotels in Dresden füllen werden.

Es scheint ein erfolgreiches Jahr für den weiter wachsenden Tourismus in Dresden zu werden, wenn die Akteure von der Dresden Marketing Gesellschaft, der TMGS, der Landeshauptstadt Sachsen, den Incoming Agenturen, den Organisatoren der Festivitäten und den verschiedensten Auftritten der Dresdner Hotels bei Messen, Veranstaltern, Busunternehmen und Firmen, diese Höhepunkte mit Engagement in die Welt hinaus rufen. Der Anfang ist gemacht, jetzt folgen Taten und das Neue Jahr kann mit hoffnungsvollen Blicken, für die Belebung der Stadt Dresden, beginnen.

Eine königliche Residenz erstrahlt in neuem Glanz und lädt zu Festivitäten, Musik und Kunst in seine liebevoll rekonstruierten Räumlichkeiten ein. Das Gebäude wurde bereits zu 1575 in den Büchern erwähnt, bekam jedoch erst im 18.Jahrhundert durch August den Starken eine besondere Bedeutung.clip_image002 Hier residierte Graf August Christoph von Wackerbarth, der zur damaligen Zeit als Oberfeldmarschall, Gouverneur der Dresdner Festung und gleichzeitig Oberinspektor des Sächsischen Bauwesen war. Der Lustgarten hatte bereits vorher auf dem Gelände des Kurländer Palais rauschende Feste erleben können. Seinen heutigen Namen bekam das Palais durch den Prinz Carl von Sachsen, der als Herzog von Kurland in den Sälen lebte. In damaligen Kriegen diente der Gebäudekomplex als Lazarett, wo Soldaten von Napoleon oder auch Karl May, der Autor von Winnetou, behandelt und geheilt wurden. Bei der Bombardierung Dresdens brannte das Kurländer Palais völlig aus und konnte, dank engagierter Denkmalschützer, vor dem Abriss gerettet werden. Viele Jahre begeisterte im original erhaltenen und renovierten Gewölbekeller der „Jazzklub Tonne“ sein Publikum, der auch heute noch beim Internationalen Dixielandfestival ein begehrter Veranstaltungsort ist.

clip_image004clip_image006clip_image008

Erst 2006 begann der Auf- und Ausbau der Ruine, der mit besonderen denkmalpflegerischen Anforderungen, eine Rekonstruktion des historischen Gebäudes möglich machte. Am 11.Oktober öffnet das Kurländer Palais seinen Gästen die Türen und zeigt sich in neuem Gewand, der die prachtvollen Säle, die herrschaftlichen Gänge und Portale, den Palaishof, sowie die eingerichteten Veranstaltung- und Gastronomie-Lokalitäten präsentieren wird.

clip_image012