Entries tagged with “Dresden”.


Das sind keine Themen zur Bewerbung zum UNESCO Welterbe, sondern die ausgewählten Beiträge zum diesjährigen Festival „Tonlagen“, welches vom 1. bis 13.Oktober seine Pforten öffnet. In diesem Jahr wird im Europäischen Zentrum der Künste Dresden eine Hommage an den beliebten Künstler John Cage gewidmet, der maßgeblich an der Entwicklung der zeitgenössischen Musik beigetragen hatte. Mit dem Slogan „Ein Ton ist ein Ton“ kommen Stücke zur Aufführung, die als ganz besondere Inszenierungen vorgestellt werden. Bereits am Eröffnungstag können Besucher des Festivals die Interpretationen bekannter Werke von Cage erleben, die Schüler aus verschiedenen Gymnasien präsentieren. Ebenso kommt ein über den Künstler gedrehter Film zur Aufführung, der sein Leben für die zeitgenössische Musik aufzeigt. Zahlreiche Beiträge aus dem In- und Ausland haben sich für eine Performence vorbereitet, um die Gäste mit Ihren kreativen Programmen zu konfrontieren. Auf ein besonders interessantes Detail können sich die Besucher in Hellerau freuen, wenn Jan Vogler -Intendant der Dresdner Musikfestspiele- mein Waldspaziergang zum Pilze sammeln begleitet. Dieses Hobby teilt er mit dem verstorbenen Star. Danach lädt Vogler die Gemeinschaft in den Großen Saal des Festspielhauses zu Cello- Klängen nach Musik von John Cage ein. In den Tagen des Festivals für zeitgenössische Musik tragen nationale und internationale Künstler, erstmalig auch aus China, sowie Gruppen Ihre einstudierten Stück vor und laden zu Hörgenuss, Theater mit modernen Tanzelemente und zu Diskussionsrunden zu den Themen des diesjährigen Festes ein. Wie bei den vergangenen „Tonlagen“ ist Kunst, Kultur höchster Güte zu erleben und wird seine Fans auf gewohnte Art begeisterten.

Kurz vor den Toren der Stadt Dresden wird seit einiger Zeit wieder jede Menge Nuss-Nougat-Creme und Stollenkonfekt hergestellt. Das traditionsreiche Nudossi von der Firma Vadossi aus Radebeul hat durch größere Investitionen in eine automatisierte Produktionsstrecke den Absatz des leckeren Brotaufstriches und beliebter Schokoladenartikel erhöht. Auch im Bereich der Lagerhaltung und Logistik ist Neues entstanden, um die zahlreichen Ladungen der Leckereien frisch in die Läden bringen zu können. Die Menge der einzelnen Produkte lässt sich gut anhören, denn im vergangenen Jahr sind über eine Million Packungen Stollenkonfekt und rund fünf Millionen Becher Nudossi an die Händler ausgeliefert worden. Durch das mutige Engagement von Geschäftsführer Hartmann haben die 35 Mitarbeiter Ihren Arbeitsplatz zwischen Kakao, Haselnüssen, Mehl, Zucker und Milch gesichert. Für die Zukunft sind weitere Investitionen geplant. So will Thomas Hartmann den Backbereich für seinen beliebten „Kalten Hund“ und den Stollen erweitern. Wichtig ist für den Chef auch, dass nach längerer „Durststrecke“, die Freunde der Leckereien, Ihre frischen Backwaren und süßen Verführungen direkt beim Hersteller verkosten und erwerben können. Für die Wiedereröffnung eines Werkverkaufs mit Cafè sind in den nächsten zwei Jahren rund 300.000 Euro eingeplant. Bei einem schönen „Schälschen Heessn“ kann dann bei Vadossi in Radebeul wieder geschlemmt werden. Viele Liebhaber der süßen Auswahl werden sich schon heute auf einen gemütlichen Treffpunkt freuen.

Vor 100 Jahren wurde der Leutewitzer Park im Dresdner Westen offiziell eröffnet. Etwas verträumt und kaum beachtet hat der kleine „Volkspark“ eine lange Geschichte.

clip_image002

Das damals brachliegende Gelände, welches als Lehmgrube einer Ziegelfabrik diente, wurde für die dort lebenden Arbeiterfamilien zu einem Kleinod angelegt. Es entstanden Spiel- und Sportplätze, wo groß und klein Spass und Erholung suchten. Nach einigen Jahren verfiel so nach und nach die Anlage, mit seinem ausgebauten Wegenetz, den kunstvollen, gusseisernen Bänke und auch die Spielplätze waren dem Verfall ausgesetzt. Ein Denkmal des hier von 1903-1927 wirkenden Heimatdichters und Lehrers, Heinrich Langer, verschwand aus dem Park. Die kunstvollen Bänke wurden für eine DEFA-Verfilmung „Adel im Untergang“ abgebaut und sind nie wieder an Ihren ursprünglichen Ort zurück gekehrt. Niemand fand sich in den Folgejahren, dieses Kleinod im westlichen Vorort von Dresden, wieder zu einem attraktiven Freizeiterlebnis zu entwickeln. Vor drei Jahrzehnten begann man erst, das Wegenetz und mit einem Kinderspielplatz, den Leutewitzer Park, zu beleben. Es wurden einige Plastiken aufgestellt, die u.a. die „Bremer Stadtmusikanten“ zierten, um zumindest für die „Kleinen“ der Umgebung einen Anlaufpunkt zu schaffen.

clip_image004

Mehrere Jahre hat sich eine private Initiative des Stadtteils Dresden, den Leutewitzer Park zu pflegen und als ein Ort der Entspannung, mitten im Wohnviertel, zu erhalten. Ihnen sei Dank, dass am 30.September, das 100jährige Jubiläum gefeiert werden kann und hier ein Stück Geschichte und Freizeitwert erhalten blieb.

Eines der größten Events geht in die nächste Runde – FACE OF 2011. Mit Unterstützung vieler Prominente aus der Fashionszene, vom Fernsehen und Showbiz wird auch in diesem Jahr das Gesicht des Jahres gesucht. Gesucht werden interessante junge Menschen, die stilbewußt, sexy und das gewisse ETWAS ausstrahlen.

clip_image002

Einmal wie ein Promi über den roten Teppich, bei einer Gala zu den VIP’s gehören oder das Gesicht für ein berühmtes Modelabel zu sein, das ist der Traum vieler. Vielleicht hat es der oder die eine oder andere schon einmal ausprobiert – bei einer Show wie Germany’s Top Model oder einer Miss- / Mister-Wahl dabei zu sein. Hier ist die Chance, entdeckt zu werden und die Türen zur Glamour-Welt öffnen zu können. Das größte Casting Ostdeutschlands sucht Dich als Persönlichkeit und freut sich auf viele frische Talente, die Ihre Zukunft in einem hartumkämpften Business sehen. Im vergangenen Jahr begeisterten die jungen Frauen und Männer die Jury, die von hochkarätigen Profis, wie Jana Ina, Peyman Amin, Kai Ebel und Jorge Gonzalez, den Rahmen für eine objektive Bewertung gegeben haben. Mit Lysann Geller und Axel Weiser sind würdige Preisträger ermittelt worden, die nicht nur von der Jury, sondern auch vom Hundertfachen Publikum als Sieger ermittelt wurden. Lass Dich entdecken! Bewirb Dich für FACE of 2011.de! Nutze Deine Chance für den Weg in eine neue, spannende Welt! Wir werden gespannt sein, wer es ins Finale nach Dresden schaffen wird und die diesjährigen Gewinner sein werden.

Zur tristen Herbstzeit und passend in den Schulferien findet das 18. Dresdner Kinderkinofestival KINOLINO statt. In der Zeit vom 7. bis 17.Oktober werden in fünf Kinos 288 Veranstaltungen angeboten. Die kleinen und vielleicht auch die vielen großen Besucher können sich auf fünf Premieren freuen, die unter anderem mit dem Beitrag aus Lettland „Die kleinen Bankräuber“ oder auch die Neuverfilmung des Kästner – Klassikers „Konferenz der Tiere“ zur Aufführung kommen.clip_image002 Egal ob im Thalia, in der Schauburg, Kino im Dach, Programmkino Ost und Kino in der Fabrik, das Filmfestival wird interessante Vergleiche zwischen bekannten Leinwandhelden, wie „Lolek und Bolek“ oder auch „Pippi Langstrumpf“ und den heutigen von „Shrek“ bis „Hexe Lilli“. Spannung, Spass und Unterhaltung ist jedenfalls garantiert, denn die Veranstalter von „Schulkino Dresden“ haben mit Unterstützung vom Kulturamt Dresden und der sächsischen Kulturstiftung ein vielfältiges Programm für die Filmfreunde aus nah und fern. „Chandari und Ihr Elefant“ sowie „Timetrip – Der Fluch der Wikinger-Hexe“ sind Beiträge, die besonders den Kindern gefallen werden. Das Dresdner Kinofilmfest KINOLINO lädt jung und alt ein, die Filmemacher und Ihre Werke zu verfolgen und realistisch zu bewerten.