Auf dem Gelände der ehemaligen Brauerei von Dresdener Felsenkeller haben sich in den vergangenen Jahren zahlreiche Firmen und Privatleute angesiedelt. Von Logistik, Handel, Büro, Dienstleistung bis hin zum Fahrzeugvertrieb findet man hier eine breite Auswahl von Gewerbe. Das Areal ist nahezu vermietet und gilt als Gewerbepark immer noch als Geheimtipp. Wo früher Bier gebraut wird, später ein Tanztempel zu Partys einlud, Flohmärkte Ihre Waren anboten und vor zehn Jahren alles unter den Fluten der Weißeritz „unterging“, werden heute wieder viele gute Geschäfte gemacht. In den Räumen des damaligen Dresdner Felsenkeller hat seit einiger Zeit eine Tanzschule Ihr Quartier eingerichtet und lehrt die Eleganz für das Parkett. Das Eiswurmlager, wo so manche große Party stattfand, sind mittlerweile Büros eingerichtet. Nun wurde eines der letzten Räumlichkeiten, der Brauersaal fertiggestellt und bietet Platz für Veranstaltungen aller Art. Mit einer ausgestatteten Küche und rustikalem Mobiliar können hier im Plauenschen Grund, Feierlichkeiten bis zu 70 Personen organisiert werden. Die Anmietung ist für Geburtstag, Hochzeit oder für sonstige Feiern eine passende Location. Je nach Wochentag ist der Mietpreis des Brauersaales Verhandlungssache, sagt die Geschäftsführerin Kristina Helmecke von der HGB Management. Damit wird eines der letzten Räumlichkeiten des Industriedenkmales im Stadtteil Plauen seiner Nutzung übergeben. Wer also in Dresden einen Partyraum sucht, kann hier in ungezwungener Atmosphäre feiern.