Ein seltenes Schauspiel wird es für alle Motorsportfreunde am 19.Dezember im Gründelstadion Geising geben. Zum zweiten Mal finden dort die internationalen Meisterschaften im Eisspeedway statt. Aus vier Nationen treffen die besten Fahrer im Eisoval aufeinander und kämpfen in spannenden Rennen um die Eiskrone.

clip_image002 clip_image004 clip_image006

Vorjahressieger Ronny Weis aus Meißen wird sich in diesem Jahr auf eine starke Konkurrenz einstellen müssen, denn mit dem polnischen Eda Krcmar kommt der amtierende Juniorenweltmeister in die Eishalle im Osterzgebirge. Die Veranstaltung im Gründelstadion Geising wird für die Besucher ein besonderes Erlebnis, denn so nah am Geschehen kann man sonst die Fahrer auf Ihren bis 80 PS starken Motorrädern nicht verfolgen. Viel Action, Show und beste Stimmung können die Veranstalter auf jeden Fall versprechen, denn schon im Vorjahr hat das Publikum beste Unterhaltung, hochkarätigen Motorsport und spannende Wettkämpfe verfolgen können. Sonst ist dieser spektakuläre Sport eher in den skandinavischen Ländern zu Hause, wo die Könner auf Ihren, mit Spikes versehenen Reifen, Ihre Runden auf dem Eis drehen.

clip_image008 clip_image010

Diese Eisspeedway-Saison 2010 / 2011 wird mit der Weltmeisterschaft in Inzell abgeschlossen, an der Lokalmatador Weis jedoch nicht teilnehmen wird. Dort werden vor allem die Schweden, Russen, Tschechen und Österreicher um den Titel kämpfen, aber auch zwei Deutsche wollen dort ein Wörtchen mitspielen. Bevor die Asse im Eisoval um die Weltmeister – Trophäe gehen, sollten Sie unbedingt das Spektakel im Gründelstadion Geising verfolgen. www.geising.de/eishalle/