Entries tagged with “Elbe”.


heißt es in einem deutschen Volkslied. Und es wird dort hoch oben über der Elbe in der heutigen Zeit nicht nur gesungen. Ab kommende Woche lädt die berühmte Festung in der Sächsischen Schweiz zum Spielefestival für klein und groß ein. Eine schon kleine Tradition, die bereits zum 6.Mal Einheimische, Besucher und Touristen in die Region südlich von Dresden lockt, hat unter dem Motto „Hier spielt sich was ab“ jede Menge Spass und Spannung zu bieten. Nach Herzenslust spielen, mit Begeisterung würfeln, in Rekordzeit puzzeln und strategisch seinen Erfolg suchen. All das erwartet die „Zocker“ in vielen Spielstätten rechts und links der Elbe. Das Festival konnte in diesem Jahr verschiedene Austragungsorte für die organisierten Veranstaltungen gewinnen können. So finden unter anderem ein Länderspiel im „Mensch ärgere Dich nicht“ im Nationalpark-Zentrum Bad Schandau, ein Puzzle – Championat im aktiv-Hotel Pirna, Spieletage für jedermann im Hotel Erbgericht Krippen, die Burg Hohnstein, der Pension „Bomätscher“ Königstein oder Appartementhaus „Zum Wildschütz“ Hinterhermsdorf und das große Carcassone – Fan –Treffen auf der Festung Königstein. Das ganze Elbsandsteingebirge kann von Jahr zu Jahr immer mehr Freunde für das Spielefestival gewinnen und bietet damit eine spannende Alternative zum beliebten Wander- und Klettergebiet. Eine super Idee, die sich die Initiatoren vom Tourismusverband Sächsische Schweiz einfallen lassen haben und für die kalten Winterabende zu einer gemütlichen Runde mit Freunden und der ganzen Familie zu einem gemeinsamen Spiel einladen.

Die Zeit der gemütlichen Abende beginnt und die Stadt Dresden verwandelt sich in ein Lichtermeer. Gerade zur bevorstehenden Adventszeit zieht eine besondere Abendstimmung in die Strassen der Altstadt und lädt zum Bummeln ein. Eines der bekanntesten Wahrzeichen von Dresden „Das Blaue Wunder“ bekommt nun eine ganz besondere Beleuchtung, die der Brücke einen einzigartigen Blick schenkt. Mit dem in den letzten Wochen installierten LED-Leuchten erstrahlt das legendäre Bauwerk in einem blauen Ton und unterstreicht die Silhouette zwischen Schiller- und Körnerplatz. Die sparsame LED-Technik ermöglicht den besonderen Anblick bis in die Nachtstunden und wird die gemütliche Atmosphäre an der Elbe bestärken. Auch das mit Schlagzeilen behaftete „neue“ Wahrzeichen im Elbtal, die Waldschlösschenbrücke soll mit Lichtern ein Anziehungspunkt für Touristen und Gäste werden. Auch hier setzt die Stadt Dresden auf sparsame LED’s und möchte das Image des Brückenschlages verbessern. Besonders in den Tagen des Striezelmarktes hofft man auf „Pilger“ an die Elbwiesen, um die Verbindung von Blasewitz zur Albertstadt zu besichtigen. Sicher kann auch die Waldschlösschenbrücke zu einer interessanten Sehenswürdigkeit werden, denn Sie verbindet zahlreiche touristische Attraktionen auf beiden Seiten der Elbe. Freuen wir uns auf eine gemütliche, genussvolle Zeit im Lichterglanz der Wahrzeichen von Dresden.

Das vergangene Jahr war in vielen Bereichen ein Zugewinn für die Stadt Dresden. Nicht nur der Tourismus, auch die vielen außergewöhnlichen Sehenswürdigkeiten, konnten Rekordzahlen präsentieren. Ein regelrechter Boom ist sicher der Eröffnung der Türkischen Cammer im Residenzschloss zu verdanken. Wobei das Grüne Gewölbe oder auch die Sonder-Ausstellungen zum 450.Jubiläum der Staatlichen Kunstsammlungen Ihren Beitrag geleistet haben. clip_image004

Die Hotels in Dresden, den Restaurants und den zahlreichen anderen Einrichtungen der Kunst und Kultur konnten von den Besucherströmen profitieren. Auch von dieser Seite kamen positive Signale, die den touristischen Aufschwung des abgelaufenen Jahres gespürt haben und für das laufende Jahr weiteren Zuwachs an Gäste in Elbflorenz erwarten.clip_image002

Besondere Highlights in der sächsischen Landeshauptstadt, wie das Panometer, die Kasematten, die Kunsthofpassage oder das Erich-Kästner-Museum erfreuen sich immer größerer Beliebtheit und zählen erfreulicherweise immer wachsender Beliebtheit. Neben den berühmten Monumenten, wie Frauenkirche, Zwinger oder Semperoper, bekommen auch weniger populäre Sehenswürdigkeiten wesentlich mehr Zulauf. In 2011 können alle Institutionen, Museen, öffentliche Einrichtungen und natürlich die Gastronomie, die Dresdner Hotels und die Shopping Center der Stadt von einem weiteren Boomjahr hoffen, denn mit den diesjährigen Jubiläen sind genügend Highlights für die Besucher und Gäste an der Elbe im Veranstaltungskalender zu finden.

Wer erinnert sich noch an die Zeiten der 60er, als am Blauen Wunder noch Rennboote um Platzierungen über die Elbe peitschten. Schon vor 90 Jahren begannen in Dresden erste Fahrer mit der Entwicklung von Rennpantoffel, die zu ersten Rennen in Wachwitz einluden. Die nachfolgenden Jahrzehnte wurde dies zur Tradition ausgebaut und neben Dessau und Magdeburg wurden nationale und internationale Wettbewerbe zwischen Pillnitz und Wachwitz veranstaltet. Zu diesen Motorboot-Rennen verfolgten zu diesen Zeiten bis zu 50.000 begeisterte Zuschauer.

clip_image002

Die Dresdner Legende Olaf Koenig schwärmt heute noch von seinem Sport, wo solche Asse, wie Nitsche, Zimpel, Beckhusen und Danisch, die seine Konkurrenten waren. Das Dresdner Verkehrsmuseum erinnert in einer Sonderausstellung mit zahlreichen Erinnerungsstücken aus dieser Zeit, an die faszinierenden Erfolge der Entwickler, Motorenbauer und Rennfahrer. Ab 30.Juni ist eine eindrucksvolle Schau dieser Tradition zu sehen, die von Film- und Bilddokumenten, über Boote und Motoren bis hin zu Rennanzügen und Trophäen, an die Zeit der „Rennpantoffel“ erinnern.

Jetzt ist es sicher – auf der Bühne und dem Gelände der Filmnächte am Elbufer können die Fußball – Fans die Spiele der WM live verfolgen. Mit dem „Hyundai Fan Park Dresden“ lässt der Hauptsponsor eine 43 qm große Leinwand installieren, damit bis zu 10.000 Zuschauer die meisten Spiele und alle Spiele der deutschen Mannschaft direkt verfolgen können.

clip_image002

Oberbürgermeisterin Helma Orosz freut sich, „dass es gelungen ist, auf dem Gelände der Filmnächte am Königsufer, das Public Viewing zu organisieren“. Gleichzeitig wird die Landeshauptstadt hierbei die Gelegenheit nutzen, für die uch in Dresden stattfindende U20 Frauen – Fußball – WM zu werben, die im Anschluss der WM in Südafrika beginnen wird. In Dresden am Königsufer wird eines von bundesweit vier „Hyundai Fan Parks“ errichtet, sagt Werner H. Frey Geschäftsführer von Hyundai Deutschland, der das Areal der Filmnächte zu den attraktivsten Plätzen für solch ein Public Viewing zählt und das Engagement der Dresden zu schätzen weiß, um hier eine Fanmeile mit unterhaltsamen Rahmen einzurichten.

clip_image004 clip_image006

Neben Hamburg, Offenbach und Dortmund finden auch in Dresden ein abwechselungsreiches Programm rund um die Spiele statt, wo Hyundai den kreativsten Fan sucht, den „Fan of the Match“ prämiert, ein interessantes Bühnenprogramm gestaltet, eine große Fahrzeugausstellung der FIFA WM Edition präsentiert und diverse Gewinne möglich sind.  Vom 11.Juni bis zum 11.Juli sind alle Fußball Fans eingeladen, am Königsufer mit dem attraktiven Canaletto – Blick auf das barocke Panorama von Dresden , die Spiele der WM zu verfolgen und gemeinsam ein riesiges Fest zu feiern.