Entries tagged with “Elberadweg”.


Mit Beginn der Weinlese in den Anbaugebieten der leckeren Trauben, beginnt auch die Zeit des meist süss geliebten Federweißer. Auch im und um das kleinste Anbaugebiet des Weines, der Sächsischen Weinstrasse, wird gerade im Herbst der trübe und junge Wein seine Liebhaber. Zahlreiche Erzeuger, Händler, Restaurants und Besenwirtschaften laden zur Verkostung des ersten Traubenmostes ein.

clip_image002

Dazu passt besonders gut ein deftiger Zwiebelkuchen der frisch gebacken gereicht wird. Entlang der Sächsischen Weinstrasse von Radebeul bis Diesbar-Seußlitz bekommt man gerade in den nächsten Wochen die frischen, trüben Weine aus dem eigenen Anbau. So lecker und direkt aus dem Winzerkeller bietet der Federweißer ein, in gemütlicher Runde mit Freunden zu feiern. Neben den einheimischen Getränken von Schloss Wackerbarth und den vielen Weingütern entlang des Elberadweges, sind in den Gaststätten und Restaurants von Hotels in Dresden, italienische, auch in rot, österreichische und aus den deutschen Anbaugebieten, wie der Pfalz, aus Rheinhessen, Baden oder Franken zu haben. Der Federweißer lädt zu gemütlichen Runden und geselligen Beisammensein ein und lässt ein Stück Lebensfreude in den sonst so arbeitsreichen Alltag geniessen. Gönnen Sie sich doch mal eine kleine Auszeit und kosten den jungen und frischen Jahrgang.

Die Sächsische Zeitung lädt am kommenden Sonntag zur Radtour durch das Elbtal. Ein Fest für aktive Familien wartet am 11.September auf Ihre Freizeitsportler. Drei unterschiedliche Routen laden begeisterte Radfahrer auf die Strecke zwischen Radebeul – Altkötzschenbroda und Riesa.clip_image002 Die kurze Strecke bis Meißen und zurück ist besonders für gelegentliche Radler und für Familien mit kleineren Kindern geeignet. Die mittlere Etappe führt bis nach Kleinzadel, von wo es wieder südwärts in Richtung Dresden gehen wird. Die längste Route ist von den Initiatoren so gewählt, dass in etwa 6 Stunden die Sportstadt Riesa die Hälfte des Weges sein wird. Für leibliches Wohl und einigen Erfrischungen ist am Wegesrand gesorgt.

clip_image004

Ein Spass für jung und alt, auf dem bereits zum wiederholten Mal zum besten Radweg Deutschlands ausgezeichnete Elbradweg, der mit seiner Schönheit entlang der Sächsischen Weinstrasse immer ein Erlebnis ist. Bei der Rückkehr in Radebeul – Kötzschenbroda lädt ein kleines Radlerfest zur Entspannung, Fachsimpeln und kulinarischen Genüssen der ansässigen Gastronomie ein. Seien Sie dabei, wenn es zur SZ-Radtour auf dem Elberadweg geht.

Mit Beginn der Weinlese in ganz Deutschland beginnt die Zeit des Federweißer. clip_image002So kommt der trübe, süßliche und überaus leckere Jungwein in die Gläser der Winzer. Zu diesem Anlass feiert das Schloss Wackerbarth am 10. und 11.September ein zünftiges Fest und lädt an die Weinhänge der Elbe nahe Dresden. Den Besuchern werden neben Federweißer – Führungen mit Verkostung der neuen Trauben und Live-Musik auf den Terrassen, köstliche Menüs serviert, die das Flanieren und Geniessen zu einem einzigartigen Erlebnis werden lässt.clip_image004 Mit dabei, im Rahmen des Festival „Sandstein & Musik“ kommen hervorragende Künstler zu Gehör und ein Chortreffen des Ostsächsischen Chorverbandes, die für ausgelassene Stimmung sorgen und zum Mitsingen animieren werden. Vielleicht wird sich die amtierende Weinkönigin, Juliane Krantz, unter die Besucher mischen und mit Ihrem Wissen aus 850 Jahre Weinbau in Sachsen erzählen. Lassen Sie sich verführen und geniessen Sie das einzigartige Flair der Sächsischen Gastfreundschaft und die Schönheit der Weinberge entlang des Elberadweg.

Neuschwanstein des Ostens genannt, dennoch ein Geheimtipp in Deutschland, zeigt Glamour der Wiege von Sachsen.clip_image002 

Nach mehrjährigen Renovierungsarbeiten erstrahlt die Albrechtsburg in altem Glanz und bietet mehr als nur eine Stätte spätgotischer Architektur. Heute präsentiert sich die Burg, oberhalb des Elbradweges, als einer der schönsten Ihrer Art, die Historismus mit Futurismus verbindet. Bisher hatte das architektonische Schmuckstück kaum jemand wahrgenommen und für den willkommenen Tourist wurde zu wenig nach außen getragen.clip_image004

Jetzt soll „das älteste Schloss Deutschlands, wovon kaum jemand Kenntnis hat“, meint Chef vom Schlösserland Sachsen, Christian Striefler, mehr Aufmerksamkeit erreichen.Eine besondere Chance bietet sich gerade in diesem Jubiläumsjahr, denn der Schöpfer vom Meissner Porzellan, Johann Friedrich Böttger, begann auf der Burg mit deren Herstellung, die immerhin 153 Jahre hier Ihren Sitz hatte.

Mit der laufenden Ausstellung „Der Stein der Weis(s)en“ bekommt die Albrechtsburg einen gebührenden Platz in der Kulturlandschaft und hofft auf einen Touristen-„Boom“. Gerade durch die entstandenen Synergien mit der Porzellanmanufaktur in Meissen, sind Möglichkeiten gegeben, das Schloss in die obere Liga seiner Artgenossen einzureihen.clip_image006

Weitere Unterstützung erhoffen sich die Schlossherren über die Tourismusverbände und den Aktivitäten der Pensionen und Hotels in Dresden, Meissen, Sächsischen Elbland und den umliegenden Regionen. Durch deren Eigenwerbung und interessanten Arrangements ist es sicher möglich, eine Belebung der Albrechtsburg zu erreichen und diese zu „Weltruhm“ zu führen. Man setzt weiterhin auf das Mitwirken von Künstlern unterschiedlicher Genre, die mit Ihren Bekanntheit Hilfe leisten können. So erwartet die Besucher am kommenden Sonntag ein buntes Programm mit dem Sächsischen Winzerchor „Spaargebirge“, der Gruppe „Vocabella“ und dem Prager Marionettentheater mit den bekannten Puppen Hurvinek & Spejbl. In der kommenden Woche wird Max Raabe mit seinem Palastorchester die Albrechtsburg besuchen und die Gäste mit seinem Stil der 20er und 30er Jahren im historischen Ambiente verzaubern. Weitere Veranstaltungen, wie Theater, Buchlesungen und Ausstellungen werden folgen, um ein breites Spektrum für Besucher und Touristen anbieten. www.albrechtsburg-meissen.de

Annegret Föllner, die amtierende sächsische Weinkönigin, lädt zum gemeinsamen Spaziergang durch Ihr „Revier“ – den Weinbergen an den Elbhängen.

clip_image002

Zwischen Dresden Radebeul und Diesbar-Seußlitz sind an drei Wochenende im Juni Wanderungen geplant, wobei man mehr zu den Weinlagen und seinen Gewächsen kennenlernen kann.

Mit einem dreiteiligen Starterset aus T-Shirt, Wanderkarte und Wanderpass geht es auf verschiedene Strecken durch das schöne Weinanbaugebiet entlang der Elbe.

Für den richtigen Schwung zum Start der Teilnehmer ist die „Die Blue Wonder Jazzband“ verantwortlich, die in Hoflößnitz die Wanderer auf Ihren Weg begleiten werden.

Petra Gürtler, Mitorganisatorin von der Sächsischen Zeitung, hat bei der Auswahl der Wanderungen drei der schönsten Routen ausgewählt.

Von Meissen nach Proschwitz, in Diesbar-Seußlitz und durch das Radebeuler Oberlößnitz sind besonders die vorgesehenen Pausen interessante Ziele von Besichtigungen in Weingüter und Winzergenossenschaften.

clip_image004

Im Schloß Proschwitz gibt es kostenlose Führungen durchs Herrenhaus, in vielen Gaststätten werden spezielle Speisen angeboten und leckere Weine laden zum Verkosten ein.Der Vorsitzende des Tourismusverbandes Sächsisches Elbland war mit Initiator dieser Elbland-Wanderungen und meint, dass nicht nur die beim Trinken der Wein seine Liebhaber hat, sondern auch die Herkunft der Reben und sein Wachstum bei Touristen mehr und mehr von Interesse ist. So sind diese Aktionstage im Juni eine gute Gelegenheit, noch mehr Aufmerksamkeit für das kleine Weinanbaugebiet entlang des Elbradweges bekommt. Wer bei den Elbland – Wanderungen dabei sein möchte, kann in den SZ-Treffpunkten in Dresden, Radebeul, Riesa, Meissen, Pirna und Freital die, wegen des Gleichgewichts der Landschaft, auf 3000 begrenzten Startpakete erwerben. Erleben Sie mit der Sächsischen Weinkönigin die schönsten Elbhänge und seine erlesenen Tröpfchen in einzigartiger Umgebung.