Entries tagged with “Elbhänge”.


Zu Ostern öffnet der Freizeitpark „SteinReich“ an der Bastei. Seit Monaten wurde mit viel Ehrgeiz an dem Projekt gebaggert, um eine Geschichtswelt der Sächsischen Schweiz für die ganze Familie zu schaffen. Das Elbsandsteingebirge ist ja seit Jahrzehnten eines der beliebtesten Ausflugs- und Wandergebiete in Deutschland. Zahlreiche Touristen kommen jährlich hier her, um Erholung zu suchen, die schöne Landschaft zu erleben, die sächsische Gastfreundschaft zu genießen und die geschichtsträchtigen Sehenswürdigkeiten zu besuchen. Selbst die Besucher, die in den Dresdner Hotels wohnen und die Kunst- und Kultur der Elbmetropole als Reiseziel gewählt haben, schauen sich gern in der Sächsischen Schweiz um. Als das Ziel schlechthin wird die Festung Königstein angefahren und die Bastei mit seinen schroffen Felsen bietet einen faszinierenden Blick in das Elbtal und den außergewöhnlichen Sandsteingebilden an den Elbhängen. Mit dem Freizeitpark „SteinReich“ bekommt die Region einen weiteren touristischen Anziehungspunkt. Verschiedene Erlebnisstationen führen spiekerisch und auch rätselhaft durch das Gelände an der Bastei. Die hier entstandene Ritterburg, das verschwundene Dorf oder auch das Labyrinth sind mit den Naturmaterialien der Region, wie Sandstein, Lehm und Holz aufgebaut worden und erzählen ein Teil Heimatgeschichte aus der Sächsischen Schweiz. Ab dem Osterwochenende erwartet nun der über 4000 qm große Freizeitpark „SteinReich“ seine kleinen und großen Gäste, die nach Herzenslust klettern, Rätsel lösen und Spaß haben wollen. Bei soviel Aktivität tut eine Pause gut, die im „Stein-Beisser“ mit einer Stärkung aus regionalen Produkten und einem erfrischenden Getränk, Kraft für weitere Entdeckungen in der Sächsischen Schweiz bieten.

Das wohl bekannteste Wahrzeichen von Dresden, die Frauenkirche am Neumarkt, ist ein großer Anziehungspunkt von Millionen Touristen aus aller Welt.

Kaum jemand von ihnen hat die gleichnamige Kirche im nahegelegenen Meißen bisher wahrgenommen. Als noch ein Geheimtipp gilt die Frauenkirche in der Wein- und Porzellanstadt elbabwärts der sächsischen Landeshauptstadt. Im Gegensatz zur großen „Schwester“ in Elbflorenz hat das Meißner Gotteshaus einige Probleme mit der Sanierung seiner Orgel. Da kam dem Pfarrer Uwe Haubold in Zusammenarbeit mit dem heimischen Künstler Kay Leonhardt die Idee, einen Meissner Wein mit einem speziellen Etikett als Sammler-Edition zu verkaufen. Der Erlös der 500 Flaschen kommt in vollem Umfang der Restaurierung der Pfeifen des Musikinstrumentes zu gute. Damit verbinden die beiden bei dieser wohltätigen Aktion den caritativen Zweck und einen besonderen Genuss eines edlen Tropfens von den Weinbergen der Sächsischen Elbhängen. Eine gute Idee, die hier natürlich sehr gut hin passt. Zusätzlich erhofft sich der Herr des Gotteshauses und der Förderverein der Frauenkirche etwas mehr Aufmerksam in der Region, um Besucher für das ehrwürdige und traditionsreiche Haus zu begeistern. Da die „Tongeber“ der Orgel aus feinem Meissner Porzellan entstehen sollen, sind mehr als nur die Einnahmen aus dem Verkauf der designten Weine notwendig, daher freut sich der Förderverein auch über weitere Spenden. Wer die Vorhaben von Pfarrer Haubold unterstützen möchte, kann ja zunächst ein Besuch in der Frauenkirche Meißen mit dem Kauf einer guten Flasche Wein im Pfarramt verbinden.

Nach dem erfolgreichen Jubiläum, 850 Jahre Weinbau in Sachsen, hat Juliane I. die Krone an die neue Sächsische Weinkönigin, Franziska Spiegelberg, überreicht. Franziska I. wird im kommenden Jahr mit Ihrer Person und Ihrem Titel, die Werbung für die leckeren Gewächse der Elbhänge, auf vielen Veranstaltungen fortführen. Zu Ihrer Bewerbung kam die 21jährige eher zufällig, denn entdeckt wurde Sie bei einer Weinwanderung auf Weingut Haus Steinbach, wo Sie gelegentlich als Bedienung aushalf. Jetzt warten rund 200 Auftritte auf die Sozialassistentin aus Weinböhla, die sie als Vertreterin des Sächsischen Weines in ganz Deutschland besuchen wird. Eine Ihrer ersten Aufgaben stehen bereits am kommenden Wochenende auf der Hauptstrasse in Dresden, am Goldenen Reiter an, wenn Sie den Anstich der Glühweinsaison vornimmt. Dies gilt als offizieller Startschuss für den Ausschank des beliebten Heißgetränkes zu Festen, Feierlichkeiten und den zahlreichen Weihnachtsmärkten in Sachsen. Franziska I. steht bei Ihren Präsentationen als Botschafterin für die Region Sachsen und Nimmt Ihren Auftrag, viele Touristen und Genießer eines erlesenen Tropfen in die Elbe-Region zu locken, für zahlreiche Übernachtungsgäste in Dresdner Hotels oder auch den Beherbergungsbetrieben vom Elbland zu bringen. Natürlich steht an erster Stelle, die herausragenden Weine zu präsentieren und die Winzer bei der Steigerung der Bekanntheit zu unterstützen, sowie bei zahlreichen Verkostungen über die Qualität und dem Weinbau an den Elbhängen zu informieren. Wünschen wir Ihr bei Ihrem Auftrag viel Spaß und Erfolg. Vielleicht schafft Sie im kommenden Jahr den Sprung unter die besten Weinköniginnen Deutschlands.

Das kommende Wochenende finden die 11. Tage des offenen Weingutes in Sachsen statt und lädt alle Weinliebhaber an die Elbhänge von Dresden bis an die brandenburgische Landesgrenze. Ab 10 Uhr können die leckeren Tropfen in mehr als 25 Weingüter und Winzerhöfe verkostet und gekauft werden. Bei den angebotenen Führungen lernt man einiges interessantes zum Weinbau an der Elbe kennen und wird mit Herstellung von Wein und Sekt vertraut gemacht. Der Tag des offenen Weingutes soll aber vor allem Lust auf den Genuss machen und die Tradition des Zusammenspiels von Natur, Wein und Kunst erklären.

clip_image002

Vielfältige Angebote stehen auf dem Programm, die zum Basteln mit Weinmaterialien, auf einen Sinnesparcour, zum Open-Air Kino oder auch zu einer Vinomassage einladen. Natürlich darf dabei die Unterhaltung nicht zu kurz kommen. Hierfür werden auf den Weingütern unterschiedliche Konzerte und Musikdarbietungen angebote. So können die Besucher in der Weinerlebniswelt Meißen ein Jazzkonzert der Sunday Swing Connection verfolgen, das Weingut Henke in Sörnewitz läßt die Band „Zeitlos“ auftreten und im Schloss Wackerbarth ist „Rondo Veneziano“ zu Gast. Mit dem Motto „Dem Wein auf der Spur“ macht der Weinbauverband Sachsen e.V. und der Tourismusverband Sächsisches Elbland e.V. auf die ausgezeichneten Qualitäten der Sächsischen Weine aufmerksam machen und konnten in Zusammenarbeit mit Ihren Mitgliedern, den Pensionen und Hotels in Dresden und Umgebung über die Grenzen des Freistaates hinaus, für das Weinbaugebiet werben.

clip_image004

Lassen Sie sich verführen und geniessen Sie mit der Sächsischen Weinkönigin, Annegret Föllner, erlebnisreiche Tage zwischen Radebeul und Diesbar-Seußlitz. www.elbland.de

Zum 20.Elbhangfest in Dresden wird es am kommenden Wochenende wieder hoch her gehen und Hunderttausende zum Künstler- und Bürgerfest locken.

clip_image002

Dabei hat ich dieses Fest über die Grenzen von Sachsen hinaus einen hervorragenden Ruf verschafft, der viele Pensionen und Hotels in Dresden veranlassen, extra Arrangements für dieses Spektakel zu kreieren und somit Touristen in die sächsische Landeshauptstadt zu bekommen.

Unter dem diesjährigen Motto „Der Elbhang träumt“ werden über 200 Veranstaltungen zu erleben sein, die auf der „Festmeile“ entlang der Pillnitzer Landstraße Hunderttausende Besucher erwartet.

Die Veranstalter des Elbhangfestverein um Holger Friebel haben verschiedene neue Programme entwickelt, die zwischen Loschwitz und Pillnitz stattfinden.

So gibt es eine Freiluftgalerie, die großformatige Bilder an den Hangmauern der Anwohner angebracht sind und beim Bummeln bewundert werden können. Passend zur laufenden Fußball Weltmeisterschaft ist ein “WM-Dorf“ entstanden, wo die Spiele unter dem Motto „Folge dem Ball“ live übertragen werden. Ein Kickerturnier, eine Shisha-Lounge und Musik sorgen für die richtige Stimmung.clip_image004  clip_image008

Traditionell ist das Dracheboot-Rennen ein besonderer Magnet für die Gäste am Blauen Wunder.

Hier gibt es jedes Jahr Begeisterungsstürme, die von den Besuchern aus nah und fern auf die Paddler übertragen werden. Besonders beliebt sind die vielen Weindörfer, die Kunstmeile und die Familien Oasen, die zum Bummeln, Schauen und Geniessen einladen.

An zahlreichen plätzen zwischen Körnerplatz und Schloss Pillnitz sind Konzerte organisiert, wo unter anderem die Gruppe Keimzeit, Martin Moro & „Sir“ Oliver Mally auftreten werden. Ein weiteres Highlight des Elbhangfestes soll, laut Chefin Kerstin Kochan, die Inszenierung der Licht- und Feuershow von Tom Roeder, der dazu sagt, dass über „Sonne und Mond gesprochen wird“. Etwas Besonderes verspricht auch der traditionelle Festumzug, der am Samstag von mehr als 600 Mitwirkenden in den 40 verschiedenen Bildern durch das Festgelände zieht. In einer schrägen Art präsentieren die 20 Mitglieder der ersten Dresdner Guggeband, bekannte Schlager und Oldies. Mit richtig Lärm führen die Musiker den Festumzug an und wollen Spaß auf das 20.Jubiläum des Elbhangfest machen.