Entries tagged with “Elbschlösser”.


Die 3.Dresdner Schlössernacht steigt am 16.Juli an den Hängen der Elbe.clip_image002 Zahlreiche Aktionen laden zum Flanieren, Beobachten, Zuhören, Bestaunen und Schlemmen ein. Von Klassik bis Rock, von Disco bis Schlager und viele Einzelkünstler werden in dieser Nacht in den Elbschlössern ein umfangreiches Programm bieten. Alle 6000 Karten sind bereits ausverkauft, freuen sich die Macher von First Class, die für dieses Spektakel den Dresdner Tourismuspreis bekommen haben. Ein zusätzlicher Ansporn, so Mirco Meinel, um dieses Event qualitativ weiter zu entwickeln. Die Besucher und Gäste erwartet auf dem Areal der Elbschlösser vielseitige Kultur, aussergewöhnliche Musikdarbietungen und verschiedene Leckereien. Unter den etwa 250 Künstlern sind bekannte und beliebte Akteure, wie Songlegende Holger Biege, Ludek Lerst – der „Teufelsgeiger aus Prag“, Flamenco Tänzerin Sabine Jordan oder auch die Gruppe Yaya mit Ihren mystischen Klängen, zu erleben. Für jede Richtung und Geschmack ist somit gesorgt.

clip_image004 clip_image006 clip_image008

Gleiches gilt für die kulinarischen Genüsse zwischen Schloss Eckberg, Schloss Albrechtsberg und dem Lingnerschloss, wo es von leckeren Garnelen, Grillspezialitäten bis hin zum frisch gezapften Radeberger, eine breite Palette zum verkosten angeboten wird. Die Dresdner Schlössernacht konnte bereits in den vergangenen Jahren einen wesentlichen Beitrag zur Steigerung der Popularität von Elbflorenz leisten und hat mit den Partnerschaften Dresdner Hotels eine positive Bilanz hinterlassen. Auch in diesem Jahr freuen sich die Direktoren von Hotels in Dresden, dass Sie in Ihren Häusern Gäste beherbergen, die zu diesem einzigartigen Ereignis anreisen. Mit der Dresdner Schlössernacht hat sich ein wiederkehrendes vent über die Grenzen von Sachsen hinaus einen Namen machen können, der für einen weiteren Effekt zur Steigerung der Bekanntheit sorgt und zu breiten Kunst- und Kulturangeboten in Dresden dauerhaft gehört.

An diesem Wochenende feiert die älteste Raddampferflotte der Welt Ihr Jubiläum. Seit 175 Jahren verkehren die Schiffe auf der Elbe zwischen Dresden bis Bad Schandau oder bis Meißen. Mit dem ersten Schiff, der „Königin Maria“, begann 1836 die Erfolgsgeschichte mit den Ausflügen durch das Elbland. Heute legen diese unter den Namen „Pillnitz“ vom Heimathafen Dresden am Terrassenufer zu Ihren Fahrten ab.

clip_image002

In der Folge kamen mehrere dampfgetriebene Schiffe, wie die „Krippen“, „Diesbar“, „Dresden“, Kurort Rathen“ und „Leipzig“ dazu. Benjamin Schwenke und Friedrich Lange ist es zu verdanken, dass Dresden bis heute ein touristisch so attraktives Angebot bieten kann und eine Fortsetzung der Tradition der Dampfschifffahrt zwischen Elbsandsteingebirge und Weinberge bekommt. In der Zwischenzeit haben sich Millionen von Gästen aus dem In- und Ausland von den technischen „Oldtimern“ und von der Schönheit der sächsischen Wasserstrasse begeistern lassen. Die größte und älteste Dampferflotte der Welt wird mittlerweile von zwei exklusiven Salonschiffen, der „Gräfin Cosel“ und „August des Starken“, ergänzt, um die Anfragen für Schlösserfahrten, Ausflugsfahrten in das Elbsandsteingebirge oder den Meißner Weinbergen, wie auch zum Schloss Pillnitz gerecht zu werden. Obwohl es manchmal durch Hoch- oder Niedrigwasser problematisch war, konnte sich die Betreibung der Schiffe auf der Elbe halten. So dass diese Attraktion weiterleben kann.clip_image004 Mit der alljährlichen Dampfschifffahrt-Parade hat sich gezeigt, dass Tausende Gäste aus aller Welt, die Einzigartigkeit dieser besonderen Tradition nicht entgehen lassen. So bieten seit vielen Jahren auch die Dresdner Hotels Arrangements mit Fahrten auf den Dampfern und Salonschiffen an, die für entsprechende Auslastungen der Schiffe und natürlich der eigenen Hotels in Dresden sorgen. Seien Sie dabei, wenn die älteste und größte Raddampferflotte der Welt Ihr 175.Jubiläum feiert und kommen Sie vom 8. Bis 10.Juli an das Terrassenufer nach Elbflorenz, um die Schönheit und das maritime Flair mitzuerleben.

Zur Schlössernacht Dresden laden die herrschaftlichen Anlagen zum beeindruckenden Spektakel. Schloss Albrechtsberg, Lingnerschloss und Schloss Eckberg werden auch in diesem Jahr zum Schauplatz der Kunst, der Musik und der Unterhaltung.

clip_image002 clip_image004 clip_image006

Nachdem das erste Fest zu einem riesigen Erfolg avancierte, organisiert das Team um Veranstalter Meinel, am 17.Juli neue Programme, interessante Darbietungen und allerlei kulinarischen Leckereien für die Gäste und Besucher der 2.Schlössernacht Dresden. An 15 Spielorten werden die Besucher von mehr als 170 Künstler in den Bann der berühmten und geschichtsträchtigen Schlösser am Elbhang verführen. Die vielfältigen Angebote reichen von Rock bis Klassik, Swing und Jazz und präsentieren somit eine breite Palette von Stilrichtungen für alle Richtungen der Musikliebhaber. Mit diesem Konzept sollen Generationen verbunden und miteinander auf fantasievolle Art, die Schönheit der Elbschlösser erlebt werden. Neu in diesem Jahr wird der Dresdner Malerweg sein, der als Aufruf an Profis und künstlerisch Begabte ausgegeben wurde, um noch mehr Nähe zur Kunst der Malerei zu erreichen. Dabei können die Besucher den Malern über die Schulter schauen und über die verschiedensten Stile des Einzelnen ins Gespräch kommen. Nach einem spektakulären Feuerwerk über der einmaligen Kulisse sind die Gäste zum Feiern und Flanieren eingeladen, die in nächtlichem Glanz erstrahlenden Elbschlösser zu erleben.Wer dieses außergewöhnliche Event nicht verpassen will und an diesem Sommer-Wochenende einen Kurztrip nach Dresden plant, kann über die Partner der 2.Schlössernacht noch interessante Arrangements in verschiedenen Hotels in Dresden buchen. www.dresdner-schloessernacht.de

Am Dresdner Elbufer wird Sachsens größte Grillmeile gefeiert, zu der Radio PSR und Bautz’ner einladen.

clip_image002

Die Grillsaison hat längst begonnen, doch hatte das Wetter noch den einen oder anderen zurückgehalten, endlich mit Rost und Zange loszulegen und die Holzkohle anzufeuern. Mit Unterstützung von Bautz’ner ruft Radio PSR alle Freunde von Bratwurst bis Steaks auf, am Samstag, den 29.Mai, miteinander eine riesige Grillfete zu feiern.

Selbst Würstchen werden zu dieser einzigartigen Party von den Veranstaltern spendiert. Bautz’ner bringt die leckeren Saucen, von klassischem Senf über Ketchup bis hin zu den pikant-würzigen Brutzelsaucen mit, also ist alles dabei, was dem Liebhaber der Grillwurst schmeckt und auch neues ausprobieren möchte.

clip_image004

Am Elbufer, gegenüber den Elbschlössern und entlang der Anlegestellen der Sächsischen Dampfschifffahrt, werden die Griller mit Ihren Rosten und passenden Getränken für Sommerfeeling erster Güte sorgen.

Radio PSR wird mit Ihren Moderatoren das Grillfest begleiten und mit passender Musik die richtige Stimmung hierzu verbreiten.

Im Vorfeld werden auf www.radiopsr.de tolle Preise verlost, die von Panasonic und Bautz’ner zur Verfügung gestellt werden.

Also, wer Lust und Spass am Grillen hat und die an der größten Grillmeile Sachsens in Dresden dabei sein will, kommt ans Elbufer und kann Schlemmen bis zum Abwinken.

Am 1.Mai wird im Ostflügel des mittleren Elbschloss ein Restaurant eröffnet. So wie es der Odol – König Karl August Lingner in seinem Testament forderte:

„…tunlichst ein Restaurant oder Cafe mit billigen Preisen einzurichten“ und

„…die Schönheit dieser in Europa einzigartigen Lage zu genießen“, ist das Vermächtnis nach mehr als 90 Jahren zur Realität geworden. Die Betreiber Oliver Schulpp und Michael Grabowski stellen sich der Aufgabe,  die 80 Innen- und die 450 Biergartenplätzen zu beleben. Durch die Verzögerungen des Winters ist die Küche leider noch nicht komplett fertiggestellt, jedoch können die Besucher tagsüber Kaffee und Kuchen und abends ein Kennenlern – Buffet genießen. Der Tradition verpflichtet, bekommen die zwei Personen das Essen für einen obligatorischen Preis von 19,16 €, denn dies spiegelt das Jahr wider, in dem der Unternehmer Lingner sein Schloss an die Stadt Dresden vererbte.

clip_image002 clip_image004

Der Förderverein vom Lingnerschloss engagiert sich schon seit vielen Jahren, um die Sanierung voranzutreiben und das Kleinod am Elbhang in altem Glanz wieder herzustellen. Bisher flossen etwa 2,6 Millionen Euro in die Sanierung, wovon lediglich 15 % aus Denkmalschutzgeldern stammten. Durch Spenden und in Form von Sponsorenleistungen konnte der Förderverein die Kosten bis dato zusammentragen, dass zumindest das Restaurant als erstes fertiggestellt werden konnte. Um das ganze Anwesen in ursprünglichem Charakter der Bevölkerung zugänglich zu machen, sind noch weitere 8 Millionen Euro erforderlich. Ein vom Verein organisiertes Dixieland – Picknick am 8.Mai soll weiter helfen, Spenden für den weiteren Bau am Lingnerschloss einzusammeln.

Die Betreiber des neuen Restaurants im Ostflügel im Lingnerschloss fiebern bereits der Eröffnung der Terrassen entgegen und versprechen, dass zu Pfingsten von einer interessanten und abwechselungsreichen Speisekarte nach Herzenslust bestellt werden kann.