Entries tagged with “Flughafen Dresden”.


Mit dem Frühjahrsplan vom Flughafen Dresden starten neue Fluggesellschaften aus mehreren europäischen Metropolen in Richtung Sächsische Landeshauptstadt. Dabei stehen vor allem interessante Orte, wie Barcelona auf dem Programm, die somit aus der Hauptstadt Kataloniens Interessierte nach Elbflorenz bringen. Der spanische Ort ist bekannt für seine vielfältigen Kunst und Kultur und bringt die Vueling Airline ab sofort die Spanier an die Elbe, die sicher mit dem Innside by Melia Hotel Dresden ein Stück Heimat als Domizil bei Ihrem Aufenthalt nutzen werden.

Eine nicht nur für Business-Kooperationen wichtige Verbindung von und nach London wird von City-Jet, eine Tochtergesellschaft von Air France übernommen, die sechsmal in der Woche die Verbindung von und nach Dresden bedient. Gerade für einen Kurztrip in die britische Hauptstadt ist somit eine ideale Möglichkeit geschaffen worden. Natürlich erhoffen sich die Dresdner Hotels, die Sehenswürdigkeiten und die Museen viele Gäste von der Insel, die sich für die Kunstschätze vergangener Könige in Sachsen interessieren.

Seit einigen Wochen landet die Yakutia Airline aus Moskau auf dem Flughafen Dresden und bringt kulturinteressierte Touristen nach Sachsen. Nach den Aktionen in der Altmarktgalerie in den vergangenen Januartagen hat man das große Interesse der Russen gespürt, die sich neben der umfangreichen Kunst und Kultur, besonders für das vielfältige Shoppingerlebnis in Elbflorenz begeistert werden konnten. Mit dem AZIMUT Hotel Dresden in Reick ist auch ein Ableger einer russischen Hotelkette in Dresden vertreten. Beliebt werden jedoch vorrangig die renommierten Hotels in Dresden rund um die Frauenkirche und der Prager Strasse.

Aus Richtung Zürich und Basel kommen die Schweizer und süddeutsche Gäste per Flug nach Dresden. Die Easyjet verbindet die Luftbrücke Richtung Süden, um das zahlungskräftige Klientel in die Sächsische Metropole zu bringen. Als Heimstätte während des Kulturtrips werden die Eidgenossen wohl vorrangig das Swissotel Dresden wählen. Das im vergangenen Jahr eröffnete Haus am Schloss hat mit seinem stylischen Design überzeugt und ist idealer Ausgangspunkt zur Erkundung der historischen Altstadt.

Mit den ab diesem Frühjahr eingerichteten Verbindungen kann die Stadt Dresden auf neue Besucher hoffen und somit das Ziel, den Gästerekord von 2012 auch in diesem Jahr erneut zu steigern. Den Machern, wie die Hotels in Dresden, den Restaurants, dem Einzelhandel, der Kunst- und Kulturstätten, der Sächsischen Dampfschifffahrt und den zahlreichen Musik- und Tanz- Veranstaltungen, wird es freuen, neue Besucher zu begrüßen, Ihre Gastfreundschaft und die Lebensfreude der Sachsen zu vermitteln.

Am 26.März lädt der Flughafen Dresden wieder zur Langen Nacht. Bereits zum 6.Mal können die Besucher bis in den Morgen auf allen Ebenen feiern. Wie in den vergangenen Jahren erwartet der Airport Hunderte Partygäste, die nach heißen Rhythmen durchtanzen werden. Zahlreiche bekannte Künstler haben sich angesagt, den Abend zu einem besonderen Erlebnis werden zu lassen. Zu den Highlights gehören unter anderem Anni Perka, die seit mehreren Jahren erfolgreich als Double von Helene Fischer durch die Landen fährt. Mit Live-Percussion und ungezwungenem Temperament kommen brasilianische Tänzer von der Viva Samba Dance Show auf die Bühne und lassen die Menge von Sommer, Sonne und Strand träumen. „Das rote Pferd“ und weitere Kracher bringt Vollker Racho mit nach Dresden und wird das Partyvolk so richtig in Schwung bringen. Vor ein paar Wochen noch im „Dschungel-Camp“ tritt Silva Gonzales mit seinen „Hot Banditoz“ bei der Flughafen-Nacht auf. Ein weiterer Gast an diesem Frühlingsabend ist Kay Christiansen, der alle Hits von „DJ Ötzi“ fast original schmettern kann. Er ist der erfolgreichste Double des Österreichers. Als der Höhepunkt scheint jedoch der Auftritt von „Loona“ zu sein, die mit Ihrem südländischen Temperament für Stimmung pur sorgen wird. Seit über 15 Jahren gehört sie mit Ihren Songs zu den beliebtesten und bekanntesten Latin-Pop Künstler. Den Abschluss der heißen Nacht auf dem Flughafen Dresden übernehmen „Die Partypiloten“, die sich schon auf vielen Festen mit Ihrer Freude und dem Spaß an der Musik, einen Namen gemacht haben. Also, wer Lust auf eine Lange Nacht mit Party pur hat, sollte schnell ein Ticket kaufen, um dabei sein zu können. Zeitplan und Informationen findet Ihr dazu auf www.flughafennacht.de

In diesem Jahr wird Dresden noch weiter das Tor nach Europa öffnen. Mit Hilfe von verschiedenen Airlines geht der Airport im Norden der Sächsischen Landeshauptstadt neue Ziele an den Start. Dabei wird Cirrus die Strecke nach Wien ausbauen und bringt Business-Kunden wie auch österreichische Touristen nach Elbflorenz. Einerseits ist somit ein Stück Werbung für die Kunst- und Kulturstadt Dresden im benachbarten Alpenland möglich. Die Sachsen können durch diese Verbindung einen musikalischen Abstecher in die Donaustadt machen. Beide Städte verbinden einige interessante Parallelen, wie die berühmten Chöre, einerseits die Sängerknaben und andererseits den Kreuzchor. Die Wiener lieben Ihr Schnitzel, den Kaiserschmarrn und dazu einen Melange. In den Restaurants und Dresdner Hotels werden Sauerbraten, Quarkkeulchen oder Eierschecke und een Schälschen Heessn serviert. Neben der Kurzstrecke werden mehrere Veranstalter der Reisebranche Ihren Start gen Atlantik, Schwarzen- Roten und Mittelmeer vom Airport Dresden starten. Ab 25.März lassen Thomas Cook, TUI und viele andere Ihre Badeurlauber Richtung Gran Canaria, der Türkei, nach Ägypten und Bulgarien von hier abheben. Durch die Nonstop Anbindungen verkürzen sich die Reisezeiten und somit verlängern sich die verdienten Ferien der Sachsen, sowie den wachsenden Zuströmen aus Brandenburg, Berlin, auch Tschechien und Polen. Die Airline Easyjet bietet ab dem kommenden Sommer mehrmals pro Woche Flüge nach und von Basel – Freiburg an, die für Reisen zu den Eidgenossen, an den Bodensee oder als Verbindung in Richtung Frankreich geeignet sind. Davon wird auch der so wichtige Städtetourismus in Dresden von solventen Schweizern Angekurbelt, die entsprechende Kaufkraft an die Elbe bringen sollen. Mit diesen Erweiterungen am Flughafen Dresden bekommt die Region zusätzliche Bekanntheit und Attraktivität und nicht zuletzt neue Zielgruppen als Besucher.

Mit rund zwei Millionen Fluggästen feiert der Dresdner Airport im vergangenen Jahr das beste Ergebnis seiner Geschichte. Mit zahlreichen neuen Fluglinien, den von hier zu erreichenden Ferienzielen und der gestiegenen Nachfrage von Businessgästen nach und von Dresden ist es gelungen, ein langersehntes Ziel zu erreichen. Weiteres Potential ist besonders aus den osteuropäischen Ländern zu verzeichnen, die Tausende Gäste aus Russland in die Kunst- und Kulturstadt Dresden lockt. Auch aus dem iberischen Raum und aus Italien, sowie Kanada und den USA konnten Zuwächse von Touristen am Flughafen in Dresden zu verzeichnen. Um das Erreichte zu halten und noch weiter auszubauen, werden weitere Partnerschaften mit Reiseveranstalter und Airlines angestrebt. Ein erster Erfolg verspricht die Zusammenarbeit mit Thomas Cook, der Dresden als einen strategisch wichtigen Punkt für Reisen nach Fuerteventura, Gran Canaria und Teneriffa ansieht. Zudem werden die Verbindungen nach Alanya in die Türkei ausgebaut, so dass ein unbeschwerter Urlaub der Sachsen im östlichen Mittelmeer garantiert werden kann. Wichtig geworden ist der Flughafen Dresden besonders für die geschäftliche Welt, die hier in der Region Kooperationen, Partnerschaften und wirtschaftliche Zusammenarbeit pflegen. Damit wird auch ein Großteil von Zimmerbuchungen in Dresdner Hotels gesichert, die für zusätzliche Werbung im In- und Ausland sorgen. So mancher Businessgast wurde für einen Kurzurlaub in Elbflorenz begeistert und kam mit Partner oder Familie zu einem Besuch der zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Auch 2012 sehen die Verantwortlichen vom Flughafen Dresden eine mögliche Steigerung der Passagierzahlen, denn die Reisefreude der Sachsen ist ungebrochen. Und Dresden bietet für Gäste aus der ganzen Welt, die mit dem Flugzeug kommen müssen, eine Unmenge Kultur und Sehenswürdigkeiten, die erkundet werden wollen. Auf ein erfolgreiches Jahr 2012, dass mit Unterstützung aller Beteiligten, Dresden, als eines der beliebtesten Reiseziele erkoren wird.