Entries tagged with “Hotels in Dresden”.


Einen besonderen Service bietet das Hotel Heidenschanze Dresden schon ein paar Jahre an, hier sind die Gäste schon lang nicht mehr auf die Rezeptions- oder Öffnungszeiten gebunden. 

In der Heidenschanze kann der Gast rund um die Uhr anreisen und sich seinen Zimmerschlüssel per Code (Reservierungsnummer) übers Touchscreen  selbst am Hotelautomaten entnehmen! Auch für kurzentschlossene stehen freie Zimmer über eine Bezahlfunktion per Karte jederzeit zur Verfügung. Somit ist die Ankunft der Hotelgäste nicht mehr an die Rezeptionszeiten gebunden.

 

19. Oktober 2013, 10-17 Uhr

Die Manufaktur MEISSEN öffnet die Werkstätten der Produktionsbereiche unter dem Motto „Lebendiges Porzellan – Die Welt der MEISSEN® Figuren“ am Samstag, den 19. Oktober 2013 von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr. An den Arbeitsplätzen der Gestalter und Maler wird die handwerkliche Perfektion erlebbar, in der Meissener Porzellan® entsteht.

Für besonders interessierte Besucher werden Führungen zum Thema „Wie entstehen Figuren?“ durch die Manufaktur und die Ausstellung „Forbidden Fruit – a Collection of Antemann Dreams“ im MEISSEN® artCAMPUS angeboten.

Kosten pro Person 3.- €

Buchung und Treffpunkt an der Museumskasse, Beginn: halbstündlich, 10 bis 15 Uhr

 

Im Formenarchiv gibt es die einmalige Möglichkeit rund 700.000 Modelle aus über 300 Jahren Manufakturgeschichte zu sehen. Schauen Sie in der Ofenhalle vorbei und überzeugen Sie sich, dass die „Gekreuzten Schwerter®“, wie schon 1722, auch heute noch auf jedes Meissener Porzellan® von Hand gemalt werden. In den Bereichen MEISSEN® Fine Art entstehen limitierte Kunstwerke in feinster Exklusivmalerei und mit einer unvergleichbaren Liebe zum Detail. Eine unendliche Vielfalt an Dekoren sind bei einem Rundgang durch die Erlebniswelt MEISSEN HOME® deco zu entdecken. Vom legendären Schwanenservice, über das bekannte, 700-teilige Zwiebelmuster des 18. Jahrhunderts,  bis hin zum hochmodernen, handveredeltem Bilderrahmen aus Meissener Porzellan®.

Speziell an diesem Tag werden besonders attraktive und umfangreiche Shoppingmöglichkeiten angeboten. Im MEISSEN®- Outlet finden Sie vergünstigte Sortimente in Zweitsortierung sowie deutlich reduzierte Lagerware in Qualitätssortierung. Ein zweites Outlet wird speziell zum Tag der offenen Tür auf dem Werksgelände geöffnet sein.

Kinder haben während des Tages die Möglichkeit, sich beim Modellieren und Zeichnen unter Anleitung erfahrener Mitarbeiter der Manufaktur selbst auszuprobieren.

Herzlich Willkommen zum „Tag der offenen Tür“ in der Manufaktur MEISSEN.

 

Termin:           19. Oktober 2013, 10-17 Uhr

Eintritt:            kostenfrei

 

Weitere Informationen unter:

Manufaktur MEISSEN
Besucherservices
Tel. (0 35 21) 4 68-2 06 / -2 08
museum@meissen.com
www.meissen.com/meissen-erleben

Die Internationale Congress & Convention Association (ICCA) hat vor einigen Tagen die Statistik der besten und begehrtesten Kongressstädte der Welt präsentiert.

Dresden konnte sich dabei mit seinen mehr als zwanzig internationalen Kongressen unterschiedlicher Branchen unter den Top 100 platzieren. So steht die sächsische Landeshauptstadt mit solchen Städten, wie Rotterdam in Holland, Quebec in Kanada, San Franzisko in den USA oder auch Basel in der Schweiz, auf einer Stufe.

Im innerdeutschen Vergleich rangiert Elbflorenz hinter Berlin, München, Hamburg und Frankfurt am Main auf Platz fünf. Wenn man bedenkt, welche Infrastruktur gegenüber den vorgenannten Großstädten mit direkten, internationalen Flugverbindungen und den guten Bahnverbindungen bestehen, steht Dresden in hoher Gunst der Veranstalter. Sicher ist durch die weltweit agierenden Industrieunternehmen, der renommierten und qualifizierten Forschungseinrichtungen, der berühmten Kunst und Kultur und preiswerten Angebote und Preispolitik der Hotels in Dresden bedingt, das Interesse für Kongresse an der Elbe hoch.

Auch in nächster Zeit hat sich die Dresden Marketing Gesellschaft (DMG) auf diese Zielgruppe fokussiert, um große Tagungen nach Sachsen zu holen. Gerade derartige Veranstaltungen beleben den Business – Tourismus und bringt zusätzliche Umsätze in Dresdner Hotels, Restaurants, Museen und Kulturstätten. Zudem ist der Wert, der weltweit für die Werbung von Dresden durch die Teilnehmer entsteht, ist mit Geld kaum aufzuwerten. Dabei sind die Veranstaltungsorte und die motivierten Mitarbeiter, die für das Gelingen der Kongresse verantwortlich sind, ein wichtiger Bestandteil, um den Teilnehmern einen angenehmen Aufenthalt und einzigartige Erlebnisse bereiten. Hoffen wir auch in Zukunft auf zahlreiche Interessenten, die Dresden für Ihre Treffen auswählen.

Mit der Ausstellung „Streifzug der Sinne“ lädt der Veranstalter in die Räume der Dresdner Dynamos. Damit kommt zum dritten Mal die Wahrnehmung der menschlichen Sinne in die sächsische Landshauptstadt, um mit seinen Exponaten eine besondere Kommunikation zu fördern. Wissenschaftler, wie Optiker, Neuropsychologen und Physiker beteiligten sich an diese Erlebnisausstellung, die eine spiekerische Entdeckungsreise bieten soll. Vom 29.Mai bis zum 10.Juni können die Besucher hier nach Herzenslust ausprobieren, testen und die eigenen Sinne schärfen. Töne in seiner Eigenart hören, Farbkombinationen sehen, exzentrische Dinge fühlen, bestimmte Lebensmittel schmecken und die Balance des eigenen Gleichgewichts bewahren, all dies bietet vielfältige Möglichkeiten, seinen Körper und die stattfindenden Reaktionen näher kennen zu lernen. Gerade für Schüler ist die Ausstellung ein interessantes Thema, den Physik- und Biologieunterricht hautnah und lebendig zu erleben. Mit dem „Streifzug der Sinne“ wird in verschiedenster Form und provokant mit Illusionen und Täuschungen gearbeitet, die erkannt werden müssen und in seiner richtigen Art und Weise wahrgenommen werden sollen. Hiermit versuchen die Initiatoren, gewisse Vorstellungen im Kopf ins rechte Licht zu rücken und so die menschlichen Sinne auf besondere Weise zu animieren. Die Ausstellung bietet eine einzigartige Gelegenheit sich selbst besser zu verstehen und wohl auch den einen oder anderen Mangel der Wahrnehmung zu erkennen. Wer also seine Sinne auf die Probe stellen möchte, sollte sich den Termin der Ausstellung im Glücksgas-Stadion an der Lennèstrasse unbedingt vormerken. www.streifzug-der-sinne.de

Der am Dresdner Hauptbahnhof seit Jahren leer stehende Königspavillon hat endlich ein neues Nutzungskonzept gefunden. Ursprünglich empfang man hier in dem Neobarock – Bau hohe Würdenträger, die zu Zeiten Sächsischer Könige als Gäste nach Dresden kamen. Zwischenzeitlich diente die Räumlichkeit als Fahrkartenschalter und später als beliebtes „Kino im Hauptbahnhof“. Heute, nach umfangreichen Renovierungsarbeiten, lädt das architektonische Kleinod gegenüber dem Intercity Hotel Dresden als Ausstellungsort für Kunst ein. Mit „Was Wir Wollen“ haben die Macher ein Debüt zu Ihrer aktuellen Arbeit zusammengestellt und wollen mit besonderen Exponaten überzeugen. Noch bis zum 26.Mai empfängt das Team „konzeptezuaktuellerkunst“ das Publikum zu innovativer und gestalterischer Schönheit, die das wechselvolle Schaffen der ausstellenden Künstler in ein besonderes Licht erscheinen lässt. Auch in Zukunft wollen die Organisatoren ein immer wieder neu inspiriertes Spektrum von Formaten vorstellen, die so bisher kaum wahrgenommen wurden. Die international als Newcomer in der Szene gesehenen Künstler bekommen hier im Königspavillon die Chance, sich dem kritischen Sichtweisen der Dresdner zu stellen uns gleichzeitig als Sprungbrett zu nutzen, in verschiedenste Richtungen gefördert zu werden. Dabei könnte die Popularität und die modernen Sichtweisen der Kunst dieser Newcomer gerade in der sächsischen Landeshauptstadt der Start für eine Karriere sein.