Entries tagged with “Kaufpark Nickern”.


Zur Großen Dresdner Motorrad Ausfahrt (GDMA) am Sonntag, 12.Mai, geht es auf kurviger Strecke durch das Osterzgebirge. Schon ab 9 Uhr werden sich wohl die ersten Zweiradfreunde, die aus ganz Sachsen oder auch von weiter her, eintreffen. Bevor es dann um 13 Uhr auf große Fahrt geht, wird „August der Starke“ zu seinem Volk sprechen. Eine Stunt-Show heizt die Meute so richtig an und die Livenand „Bauerplay“ sorgt für die richtige Stimmung. Vom Kaufpark Nickern gehen die R.SA – Moderatoren Böttcher und Fischer mit Tausenden Bikern auf die Runde. Stets bergauf geht die „Reise“ über Kreischa, Reinholdshain zunächst bis zur Uhrenstadt Glashütte. Immer Live berichtet, können die Hörer am Rundfunkgerät die erreichten Etappen verfolgen und ein wenig am Ausflug der hartgesottenen Fahrer teilhaben. Weiter Richtung Süden, vorbei an der „Bärenhecke“ und dem beliebten Wintersportort Geising, erreicht der Zweiradtrott die Bergstadt Altenberg. Damit ist der höchste Punkt der diesjährigen Ausfahrt erreicht und ein schwieriger Teil der mit unzähligen Kurven hinter sich gelassen. Bergab und nicht weniger anspruchsvoll rollen die Motorräder an Liebenau vorbei in Richtung Liebstadt, wo das Schloss Kuckuckstein über der Stadt thront. Die Biker können sich am Hang der Müglitz auf eine wunderschöne Aussicht freuen, doch auch hier müssen sich alle auf die wechselvolle Bahn konzentrieren. Die Veranstalter wollen ja, dass sich die Teilnehmer wohlbehalten und ohne Unfall beim Treff im Kaufpark Nickern wiedersehen. Nach etwa zwei ein halb Stunden erwarten Böttcher und Fischer Ihre Weggefährten zu einer tollen Party. Der Nachmittag steht ganz im Zeichen von Feiern. „Bauerplay“ spielt Rockiges zum Volk und Dirk Mandernach wird noch einmal spektakuläre Stunts vorführen. Zum Treff sind die Verkehrswacht eingeladen, um über Sicherheit zu informieren und bringen interessante Tests mit. Die organisierte Händlermeile, bietet Kurzweil und lädt zum Bummeln, Schlemmen und Kaufen ein. Mit der Freiberger Brauerei steht eine sächsische Spezialität zur Seite, die den Fahrern ein frisch und süffiges Alkoholfreies anbieten. Wer noch dabei sein möchte, kann am 12.Mai noch seinen Teilnahmebeitrag entrichten und mit auf einer der schönsten Touren durch die Landschaft des Osterzgebirges erleben. www.gdma.de

Nach der Grünen Woche in Berlin wird es künftig „Sächsische Grüne Tage“ geben. Die Vielfalt der Produkte, die im Freistaat Tradition haben oder auch erst in den vergangenen Jahren bekannt geworden sind, ist so umfangreich, dass die Idee zu einer eigenen Vorstellung in der Region gewachsen ist. Vom 7. bis 9.Februar kann man im KaufPark Dresden – Nickern eine Riesenauswahl von heimischen Leckereien erleben. Die Palette der Angebote reicht dabei von Unternehmen der Ernährungs- und Lebensmittelwirtschaft, Direktvermarkter und Manufakturen aus ganz Sachsen. Die Aussteller bieten ein breites Spektrum an Leckereien, die vor Ort verkostet, genossen und gekauft werden können. Spezialitäten, wie Backwaren, Getränke, Obst, Gemüse, Fleisch- und Wurstwaren, Spirituosen bis hin zu Süßem, zeigen die gesamte Breite sächsischer Qualität, die meist von langer Tradition berichten. Die „Grünen Tage“ sollen Geschmack machen, die Produkte von „hier“ zu kaufen und sich mit der Region zu identifizieren. Mit Tausenden Artikeln im Sortiment hat das in Nickern ansässige Kaufland den Trend und den Wunsch der Kunden, seine eigenen Lebensmittel zu kaufen, erkannt. Zum Anlass der Spezialtage haben die Besucher im KaufPark die Möglichkeit mit Frank Kupfer, Sächsischer Minister für Umwelt und Landwirtschaft, zu diskutieren und sich von der hochwertigen Qualität der Hersteller im Freistaat zu überzeugen. Ein Besuch lohnt auf jeden Fall, denn zu den „Grünen Tagen“ stellen sich die ausstellenden Unternehmen persönlich vor und bieten einen kleinen Einblick in Ihre Produktion. Ein Gewinnspiel verlost Genusspakete, die prall gefüllt mit sächsischen Leckereien an die Besucher ausgegeben werden. Schlussendlich dient diese Aktion gleichzeitig als Förderung der heimischen Landwirte, Hersteller und Anbieter, die auf ökologischem Hintergrund basieren. Warum aus fernen Ländern Lebensmittel beziehen, wenn man auf kürzestem Weg ein mindestens gleichwertig oder meist besseres Produkt bekommt?!

Am Pfingstsonntag trifft sich die Tunung Szene am Kaufpark Nickern in Dresden zur diesjährigen XS Car Night, zu Ihrem wohl größten europäischen Treffen. Unter dem Motto „The Extreme Show“ erwartet Organisator Andy Füllborn über 10.000 Teilnehmer, die mit ihren aufgemotzten Boliden die Auto-Freaks begeistern werden. Ein Highlight verspricht der Chef des Treffens, ein bei der Rallye Dakar erprobter VW-Touareg wird sich dem Publikum präsentieren.

clip_image002

Neben besonderen Gästen, wie den TV-Testfahrer Tim Schrick, werden die tiefer gelegten Autos, mit ihren außergewöhnlichen Outfits in Lack und Chrom, die futuristischen Beleuchtungen und Cockpits, die überdimensionalen Musikanlagen und integrierten Monitore im Mittelpunkt des Tuning-Events stehen. Zur richtigen Stimmung werden zahlreiche DJ’s sorgen, die vom Promo-Team der „Red Bull Air Race“ unterstützt werden. In der VIP-Area, die in kürzester Zeit ausverkauft war, zeigen die etwa 150 besten Hobby- und Profischrauber, welche Möglichkeiten das Tuning in extremen Dimensionen bereit hält. Ein Leckerbissen auf solchen Events sind natürlich die Girls, die den Fans der Szene mit Tanz und Showeinlagen so richtig einheizen werden. Wer also Autos über alles liebt und „The Extreme Show“ nicht verpassen will, sollte unbedingt am Kaufpark Nickern in Dresden die blitzenden Karossen, schicken Flitzer oder auch dezent bearbeiteten Alltags-Autos anschauen kommen. www.xs-edition.de