Im Zeitalter der modernen Technik liegt es der Stiftung Lesen am Herzen, Kindern den Bezug zum Buch und zum Lesen, weg vom Computer, wiederzugeben. Der bundesweite „Vorlesetag“, bei dem Prominente aus Kultur, Musik, Wirtschaft, Politik, Funk und Fernsehen das Ziel verfolgen, den jüngsten das Lesen schmackhaft zu machen, bietet Gelegenheit in der Gemeinschaft auf Bücher aufmerksam zu machen.clip_image002 Dabei steht am 26. November nicht das Thema eines Buches oder ein Trend, wie Vampire-Geschichten, Endzeitdramen oder einzelne Figuren im Vordergrund. Hier soll in kleinen Gruppen über verschiedenste Genre, wie Märchen, Sagen, Geschichten, Fabeln und Fantasy, die Lust zum Lesen vermittelt werden. Mit Unterstützung der Deutschen Bahn, des Tagesblattes „Die Zeit“ und Skoda Deutschland Wird das diesjährige Motto „Wir lesen vor“ zur Bedeutung eines unserer Kulturgüter zurück zu greifen.  Jens Lehmann, Ex-Nationaltorwart, und Til Schweiger zum Beispiel, engagieren sich im Rahmen dieser Aktion und meinen, dass gerade das Lesen ein wichtiger Bestandteil der Entwicklung von Fantasien und zur Verbesserung der Sprache dienen. Weitere Prominente, wie Designer Wolfgang Joop, vierfache Mutter und Sängerin Nena, Moderator Peter Imhoff, Schauspieler Peter Sodann oder auch Politiker von Ministerien engagieren sich als Vorleser in Ihren Wohnorten. Die Kinder sollen an diesem Tag, Freude an Literatur entwickeln, Ihre Lesekompetenz steigern und durch das Zuhören Ihre Bildungs-Chancen erkennen. Besonders in der dunkleren Jahreszeit und im Advent bieten sich die frühen Abende an, mit den Kindern zusammen zu lesen und vielleicht auch ein Buch als Geschenk unter dem Weihnachtsbaum zu legen. www.vorlesetag.de