Entries tagged with “Kronentor”.


Das Motto steht für den diesjährigen „Deutschen Karikaturenpreis“ , der am 14.November im Schauspielhaus Dresden verliehen wird. Wer liebt sie nicht, die täglich in unseren Medien zu finden kleinen Cartoons, Karikaturen und lustigen Zeichnungen, die humoristisch, ironisch, wahrhaftig und mit spitzem Stift, Realität mit einem Augenzwinkern auf den Punkt bringen. Die Preisverleihung kommt zu seiner 11. Auflage nach Dresden und bringt die Künstler, Journalisten und Kritiker in die sächsische Landeshauptstadt. Der renommierte Humorist und Schauspieler, Tom Pauls, hat die Ehre erhalten, die besten der Zunft für Ihre ausgesprochenen Karikaturen zu würdigen und zu prämieren. Frisch, modern mit Esprit und offener Sichtweise, kommen die besten Beiträge zur Ehrung, die sozial, politisch, persönlich, sportlich und lebensnah Bericht erstatten, wie sich „wirklich oder unwirklich“ die Situation im täglichen Leben abspielt. Trotzig und unbeschwert, wie auch das Musikensemble „Greg Patillo & Project Trio“ zur Begleitung des Programms spielen, zeigen sich die Cartoonisten mit Ihren arbeiten. Bernd Gieseking wird mit Wortspielen, interessanten Bemerkungen und entsprechendem Schalk die Preisverleihung gegenüber dem Kronentor des Dresdner Zwinger moderieren. Berichterstattung bekommt der „Deutsche Karikaturenpreis“ im Deutschlandfunk und auf dem Kultursender Corso, die in einer Matinee im Gespräch mit den Gewinnern über Sinn und Unsinn, Idee und Ziel, Aktualität und Geschichte und der Motivation und Aktualität diskutieren werden. Wir freuen uns auf viele neue Zeichnungen, Sprechblasen und Novitäten, die uns täglich in den Lettern dieser Welt begleiten werden. www.deutscherkarikaturenpreis.de

Täglich den Dresdner Zwinger in den Händen von Millionen Menschen mit auf Einkaufstour im Portemonnaies. Nach Informationen von Radio Dresden könnte das Kronentor auf der Rückseite der deutschen 2-Euro-Münze geprägt sein.

clip_image002 Jährlich erscheinen neue Münzen mit einer Auflage von 30 Millionen Stück, die ein Wahrzeichen eines Bundeslandes zeigen. Begonnen hatte es 2006 mit dem Holstentor aus Lübeck in Schleswig-Holstein und in den nächsten Jahren kamen Sehenswürdigkeiten aus Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg und dem Saarland auf die Rückseite des Geldstückes. In diesem Jahr wird ein Wahrzeichen von Bremen zu sehen sein und im kommenden Jahr der bekommt der Kölner Dom seine Prägung.

Voraussichtlich 2016 könnte es für das berühmte Kronentor vom Dresdner Zwinger den großen Aufdruck geben, denn Sachsen hat ein Jahr zuvor den Vorsitz im Bundesrat, wo derartige Entscheidung fallen kann. Obwohl für solche Entscheidungen eine Jury das Siegermotiv aus mehreren Vorschlägen auswählen wird, hätte das Dresdner Motiv vom Zwinger sehr gute Chancen. Die sächsische Staatskanzlei wird sich hierzu offensichtlich an der Ausschreibung beteiligen, jedoch ist noch kein Entwurf für das Motiv entstanden. Für die Stadt Dresden und deren Werbung im In- und Ausland, sowohl für die Sammler, wäre dies ein weiterer Schritt zur Werbung für Elbflorenz und seinen barocken Sehenswürdigkeiten, die mit dem Dresdner Zwinger einen ehrenvollen Vertreter auf der Münze bekommen könnte. http://de.wikipedia.org/wiki/Zwinger_%28Dresden%29