Entries tagged with “Kugelhaus”.


Zum 1jährigen Jubiläum der „größten“ Diskothek Dresdens wurde zum Wettstreit der DJ’s aufgerufen. Rund 50 hatten sich bis zum 15.September um die Krone des besten Platten-Kratzers beworben. Leider fehlt dem Veranstalter die mutigen Frauen, die meist eine große Fangemeinde entwickeln können. Am den bevorstehenden Wochenenden finden nun im MusikPark Dresden, zwischen Kugelhaus Dresden und InterCity Hotel Dresden Hotel, die Vorentscheide statt. Der DJ-Contest wird am 29.Oktober an gleicher Stelle mit einem Sieger beendet, dem die Chance eingeräumt wird, national, vielleicht auch international, sich im hart umkämpften Metier einen Namen zu erarbeiten. Beweisen müssen sich die Mitstreiter in den Kategorien R`n`B, Hip Hop, Black und Electro, House. Man kann gespannt sein, wer beim Publikum und natürlich der Jury, den mit reißendsten Sound liefert und die Tanzflächen am meisten füllt. Mit Phil Fuldner kommt einer der bekanntesten aus dieser Szene zum Finale, um den Talenten des Scratchings und Beatjungling zuzuhören und die Entscheidung der Sieger mit zu tragen. Natürlich wird er an diesem Abend den Besuchern seine Versionen von den Turntables und mittels Vinyl vermitteln. Ein heißer Wettkampf zwischen den noch verbliebenen Talenten ist bereits entbrannt, denn hier beim DJ Award kann sich eine Karriere in den Clubs entscheiden.

Am Wiener Platz zwischen Kugelhaus und Inter City Hotel wird in Kürze ein Musiktempel zum Tanzen einladen.clip_image002 Patrick Geis, Geschäftsführer vom Dresdner „Musikpark“ will in seiner Location bis zu 1500 Tanzlustige empfangen und mit einer Erlebniswelt ein neues Kapitel der Disco – Szene in Dresden aufschlagen. Dabei stehen das Ambiente der verschiedenen Räumlichkeiten mit einem in der Landeshauptstadt noch nicht vorhandenes Konzept im Vordergrund. Von Historie im „Agostea“, was der Mittelpunkt der Großraumdiskothek sein wird, der stylischen und glitzernden Soul-Lounge, sowie in der Après – Ski – Hütte, können verschiedene Musik- und Tanzrichtungen ausgelebt werden.clip_image004 clip_image006Bereits 15 dieser Musiktempel sind bereits im Bundesgebiet erfolgreich am Markt und wird auch in der City von Dresden seine Freunde finden. Die Lage, bestätigt Geis, ist besonders durch die Nähe des Uni-Campus spannend, denn hier können Studenten für wenig Eintrittsgeld Spass haben und Tanzen. Ab November soll es dann im „Musikpark“ los gehen und erwartet seine Besucher in seiner Erlebniswelt, in fünf Arealen, den Bars, wo man bargeldlos bezahlen kann. Immer zum Wochenende, Donnerstag bis Samstag, öffnet der Musiktempel seine Türen und lädt zum Tanz durch die Nacht ein.

Der Lennèplatz soll nach Plänen der Dresdner Bauhaus AG das Kugelhaus erhalten. Das im Jahre 1928 am heutigen Straßburger Platz entstandene Ausstellungshaus würde seine Auferstehung erleben können, jedoch ist zunächst ein Veto der Stadt, zum Bau an der Gerhart-Hauptmann-Straße in Dresden-Altstadt, eingelegt worden.clip_image002 Projektleiter Jens Oesterreich bedauert die derzeitige Situation zu diesem geplanten Projekt, denn zum Beginn der Frauen – Fußball – WM der Frauen im kommenden Jahr sollte es bereits in seiner ganzen Schönheit eröffnet werden. Als Hochzeitskugel hätte nach Ansicht des Investors, Jens Leichsenring, die originalgetreue Widerherstellung seinen Platz im architektonischen Ensemble der Stadt Dresden gefunden. Der Ort zeigt seit Jahren einen maroden Verfall vom Blauen Haus, was für die zahlreichen Besucher des nahegelegenen Zoo Dresden schon oft ein Dorn im Auge waren. Die Sanierung des Gebäudes und die Einrichtung von altersgerechten Wohnungen würden durch den Bauträger diesen Zustand positiv verändern. Sollte die Stadt den Bauantrag und die notwendigen Fördergelder verweigern, sieht Leichsenring dennoch die Chance an dieser Stelle einen Pavillion zu errichten, der anstelle des Kugelhauses errichtet werden könnte. Wie schon in den 30er Jahren könnte hier eine Gastronomie für Belebung und Besucherstrom sorgen. Viele Dresdner und sicher auch Besucher der Stadt würden sich über Veränderungen am Lennèplatz freuen und Ihre Zustimmung für den Bau geben, denn das Kugelhaus wäre eine Bereicherung des Stadtbildes und könnte Erinnerungen an die vergangenen Zeiten des spektakulären Gebäudes wieder herstellen.