Wie es im Oktober 1947 begonnen hat, beginnt auch die 65. Spielzeit in der Staatsoperette in Dresden – Leuben. Mit Franz Lehars Stück „Lustige Witwe“ kommt die Erstaufführung zum Jubiläum auf die Bühne. Mit Charme und ein wenig Humor zeigen das Ballett, der Chor, einzelne Solisten und das Orchester einen Querschnitt der erfolgreichen Aufführung aus der Zeit des Beginns. Seit dem konnten sich Tausende begeisterte Besucher aus nah und fern an der Freude des Ensembles, Musik, Tanz und Schauspiel zu präsentieren, überzeugen. Unter der Leitung von Wolfgang Schaller hat sich die Staatsoperette Dresden in den letzten Jahren an neue Themen gewagt und mit besonderem Repertoire weiterentwickelt. Besonders beliebt waren die Johann Strauß – Festivals, die über die Grenzen der Sächsischen Landeshauptstadt hinaus, einen hervorragenden Ruf zu bekommen. Aus der vielfältigen Kulturlandschaft sind die Veranstaltungen mit Ihrer innovativen und temperamentvollen Schauspielkunst kaum weg zu denken. Dies soll noch viele Jahre so weiter bleiben, denn die Macher haben schon viele neuen Ideen für Inszenierungen. Doch jetzt soll erst einmal mit dem Publikum gefeiert werden, denn sie sind es, die für den Erfolg der letzten Jahrzehnte verantwortlich sind. Ohne begeisterte Besucher kann Kunst und Theater nicht existieren. Freuen wir uns auf viele schöne Erlebnisse, mit einer der besten Stätten für Operette, Musical und weiteren musikalischen Höhepunkten in Dresden.