Björn Casapietra, der bekannte Tenor, hat gerade seine Deutschlandtournee beendet und wird ein zusätzliches Konzert in Dresden geben. Zu Ehren seines verstorbenen Vaters, Konzert- und Operndirigent Herbert Kegel, kommt Casapietra am 20.November in seine Heimat zurück und wird Balladen, italienische Arien und eigens komponierte Stücke präsentieren.clip_image002 Bekannt durch die Rolle des Raoul im Musical „Phantom der Oper“ der Hamburger Inszenierung ging der Erfolgsweg von Casapietra nur bergauf. Mit Auftritten in verschiedenen Opernhäuser Europas und in zahlreichen Sendungen des Fernsehens ist der in Genua geborene Tenor zu einem Publikumsliebling avanciert. Mit seinen romantischen Interpretationen und der Liebe zu italienischen Volksmusik, irischer Folklore und spanischen Rhythmen, ist das Repertoire von Casapietra so vielfältig, dass sein Publikum bei jedem seiner Auftritte auf ein neues Mal verzaubert wird. Sein Konzert am 20.November in Dresden wird eine Art Hommage an seine sächsische Heimat, die er durch seinen hier geborenen Vater immer wieder aufleben lässt. Wer seine Stimme und die gefühlvollen Balladen, Arien und eigens für ihn komponierten Stücke nicht selbst erleben kann, wird eine Aufzeichnung seines Konzertes im MDR sehen können. Das Fernsehen strahlt in der nächsten Zeit einen Zusammenschnitt des Dresdner Konzertes in Ihrem Programm aus. www.casapietra.de