Am 11. Juli geht es wieder mit der SZ auf Radtour in und um Dresden.

clip_image002

Zum diesjährigen 15.Jubiläum werden die Tausenden Radfahrer mit neuen Trikots auf die unterschiedlichen Strecken gehen. Dabei sind Touren von 10 bis 125 km ausgezeichnet, die den Freizeitradler bis zum Profi eine interessante Auswahl bietet. Von Dresden aus führen die Strecken in diesem Jahr in Richtung Norden, wo verschiedene Routen durch Radebeul, Moritzburg, Radeburg, Ortrand, Ottendorf-Okrilla und Radeberg führen werden. Wer gemütlich in die Pedale treten will, kann bei der Freizeit-Tour von der Altstadt, vorbei an der Semperoper über Friedrichstadt bis zur Flügelwegbrücke, durch das Ostragehege entlang der Elbe bis zur Augustusbrücke und zurück auf den Theaterplatz, eine gemütliche Runde drehen.clip_image004 clip_image006

Die auf längere Kurse unterwegs sind, können die Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke geniessen und kommen am Schloss Wackerbarth, Schloss Moritzburg und an vielen weiteren Schönheiten des Dresdner Heidebogen und dem Sächsischen Elbland vorbei. SZ-Veranstaltungsleiterin Heike Rutke hat mit Ihrem Team bei der Auswahl der Strecke zum Fahrradfest am Grundsatz festgehalten, beim Fahrradfest immer wieder neue schöne Landschaften entdecken zu können“. So bekommen die „Pedalritter“ jedes Jahr neue Eindrücke der idyllischen Regionen im Umland der sächsischen Landeshauptstadt. Die Teilnehmer bekommen zur Begrüßung ein Starterpaket, in dem Gutscheine für Verpflegung, eine Streckenbeschreibung und das Fahrrad-T-Shirt ausgehändigt. Neu ist außerdem ein Gutschein für einen kostenfreien Fahrrad-Check, der bei den XXL-Filialen Eingelöst werden kann. Zum Thema Sicherheit setzt sich der Veranstalter gleichfalls ein und hat mit Herstellern von Helmen und Sportbrillen ein attraktives Angebot parat. Wer also aktiv bleiben möchte, mit Begeisterung Fahrrad fährt und zudem noch eine abwechslungsreiche Landschaft um Dresden erleben möchte, ist eingeladen zum 15. SZ-Fahrradfest nach Dresden. www.sz-online.de/fahrradfest