Entries tagged with “Sächsischen Dampfschifffahrt”.


Mit einem neuen Slogan beginnt die Stadt Dresden das Jahr der Highlights.  „Dresden–dem Schönen begegnen“ zeigt schon, mit welchen Dingen die DMG-Chefin Bettina Bunge, die Besucher nach Elbflorenz locken möchte. Besonders ausländische Gäste sollen dem Ruf der attraktiven und barocken Schönheiten folgen. Besondere Anstrengungen werden hierzu in der Schweiz, Österreich, England, Holland, Italien, Russland und den USA vorgenommen, um auf die zahlreichen Jubiläen und Jahrestage in Dresden aufmerksam zu machen. Nach dem touristischen Erfolg vom Vorjahr hoffen die Marketing-Gesellschaft Dresden eine steigende Nachfrage, die nicht nur zu den Top-Ereignissen, wie 175 Jahre Sächsische Dampfschifffahrt oder der Frauen-Fußball-WM, einen Besuch in Dresden planen. Auch eine Vielzahl kleinerer Veranstaltungen und die Eröffnung des Militärhistorischen Museums wird Tausende Gäste nach Elbflorenz locken. Für den erwarteten Boom sind die Hotels in Dresden vorbereitet und haben in den letzten Monaten in Ausstattung, Service und Komfort investiert. Die ibis Hotels auf der Prager Strasse bekommen gerade neues Mobiliar für die Zimmer, das Kempinski Hotel Taschenbergpalais hat mehrere Arbeitsplätze geschaffen und hat seine Mitarbeiter weiter qualifiziert und trainieren lassen. Im Holiday Inn Hotel Dresden ist eine Clubetage entstanden und viele Zimmer modernisiert und das Ringhotel Alt Dresden wechselte Teppiche, hat Malerarbeiten durchgeführt und hat so in die Qualität des Hauses gesteckt. Mit großem Optimismus und viel Engagement sind die Dresdner Hotels gerüstet, die erhofften 3,5 Millionen Besucher zu empfangen und mit sächsischer Gastfreundschaft zu begeistern. Das Motto „Dresden – Dem Schönen begegnen“ dokumentiert in seiner gesamten Aussage, was die Gäste in der sächsischen Landeshauptstadt geboten bekommen.

Wer zur Jahreswende 2010/11 noch kein Ziel hat und denkt, seine Silvesterfeier in Dresden Zu feiern, sollte sich schnell entscheiden.clip_image004 Viele Partys und Angebote können nur noch mit Restkarten dienen. Die Sächsische Dampfschifffahrt, so Sprecherin Kerstin Träger, hat bereits seit Februar alle Plätze verkauft und im kommenden Jahr liegen für die Fahrt auf der nächtlichen Elbe und dem farbenfrohen Feuerwerk am Canalettoblick, unzählige Bestellungen vor. Tausende Besucher werden, wie in den vergangenen Jahren, zur Riesen-Open-Air-Party auf den Schlossplatz vor die Semperoper kommen.clip_image002  Auch im Ballhaus Watzke können lediglich einzelne Tickets erworben werden, wo mit Miss Chantal vom Carte Blanche, einer Party-Band und opulentes Buffet einladen. Das beliebte Brauhaus am Waldschlösschen wird seine Gäste in diesem Jahr, mit seinem schönen Blick zur Altstadt von Dresden, DJ, rustikales Buffet und eigenem Feuerwerk begeistern. Andrè Sarrasani bietet ein extra zum Jahreswechsel organisiertes Variète-Programm ins Trocadero an der Gläsernen Manufaktur. Promi-Wirt Gerd Kastenmeier feiert zum ersten Mal in sein neu eröffnetes Lokal im Kurländer Palais und wird die Besucher mit kulinarischen Genüssen verwöhnen. Wer also noch eines der zahlreichen Veranstaltungen oder Partys zum Jahreswechsel in Dresden besuchen will, sollte unbedingt sein Zimmer in einem der Dresdner Hotels buchen, den auch hier gibt es in bestimmten Kategorien kaum noch Kapazitäten.clip_image006 Vereinzelte Hotels in Dresden haben eigene Show-Programme organisiert und bieten Ihren eigenen Gästen, sowie den Bewohnern von Elbflorenz einen schwungvollen Rutsch ins neue Jahr. Für die jüngere Generation ist in der Szene, die Neustadt das Ziel für Feiern über den Jahreswechsel, angesagt. Verschiedene Diskotheken, Event-Location und Clubs bieten für jeden Geschmack das Richtige. Informationen zu Location, Angeboten und Restkarten sind über die Homepage der Stadt Dresden zu finden. Viel Spaß und einen guten Start ins Jahr 2011 wünscht. www.hotel-dresden.de

Die älteste Raddampferflotte und Salonschiffe der Sächsischen Dampfschifffahrt werden für den Saisonauftakt flott gemacht. Offizieller Beginn der diesjährigen Fahrten wird der 24.April sein, an dem die meisten Schiffe einsatzbereit, wieder zu Fahrten vom Terrassenufer durch die Innenstadt oder zu den Schlössern einladen.

clip_image002

Nach umfassenden Überholungen sind die Raddampfer „Leipzig“, „Kurort Rathen“ und „Meissen“ für die kommende Saison einsatzbereit und werden Tausende Touristen und Dresdner zur Dampferparade Anfang Mai begrüßen können. Die Motorschiffe „Bad Schandau“ und „Lilienstein“ wurden in den vergangenen Monaten auf der Laubegaster Werft repariert und gewartet, mit frischer Farbe und geschrubbten Decks, für den Ansturm der Gäste gewappnet zu sein. Geschäftsführer Ludwig-Sebastian Meyer-Storck freut sich auf die kommende Saison und betrachtet besonders die ökonomischen Belange, die auch bei der größten und ältesten Raddampferflotte der Welt Einzug hält.

clip_image004

So sind insbesondere die Energiekosten der Dieselmotoren ein wesentlicher Punkt, die durch eine ständige Wartung den Verbrauch im Rahmen halten soll.

Der notwendige Kraftstoff ist bereits geordert und ist so von den Schwankungen des Marktes unabhängig, der in diesem Jahr einige Einsparungen bringen wird

Die 89 beschäftigten Mitarbeiter sorgen für einen angenehmen Aufenthalt, die Sicherheit an Bord und natürlich für die gastronomischen Leistungen auf den Schiffen.

Seit langem war die Rezidor Hotel Group mit Ihrer Marke Park Inn auf der Suche nach einem passenden Standort in Dresden. Seit einem Monat wird an der Albertbrücke in der Neustadt unter der rot-gelb-grün-blauen Flagge ein Hotel von der Provent aus Lüdenscheid betrieben. Das bereits seit vielen Jahren und besonders bei Reisegesellschaften beliebte Hotel hat eine wechselvolle Geschichte zu erzählen.

Nachdem die Ramada Hotels das Haus eröffnete, waren Namen wie Mercure und Tulip Inn an der Fassade des Gebäudes an der Glacistrasse zu lesen.

Mit seinen 132 Zimmern und der Nähe zu Elbe, den Ministerien, der Altstadt, sowie der turbulenten Neustädter Szene, hatte das jetzige Park Inn Hotel Dresden schnell seine Zielgruppen gefunden und konnte sich zu einem begehrten Schlafplatz für die Touristen und Gäste etablieren.

clip_image002 clip_image004 clip_image006

Die großzügigen Zimmer bieten ein entspanntes Wohnen, eine ruhige Lage zum Atrium und Klimatisierung, was gerade in den Sommermonaten willkommene Abkühlung verspricht. Nach einem geruhsamen Schlaf lädt das umfangreiche Frühstücksbüfett für den Start in einen arbeits- oder entdeckungsreichen Tag ein.

Als Ausgangspunkt für die vielen barocken Sehenswürdigkeiten ist das jetzige Park Inn Hotel Dresden besonders bei Touristen aus dem In- und Ausland gern gebucht, da die Altstadt mit Semperoper, Zwinger, Frauenkirche und die Anlegestellen der Sächsischen Dampfschifffahrt in wenigen Minuten zu Fuß erreicht werden können. Nur ein paar Schritte sind es, um an die Wiesen und das Königsufer der Elbe zu gelangen.

Das Park Inn Hotel Dresden stellte schon in der Vergangenheit durch seine Lage für die Radtouristen einen idealen Ausgangspunkt dar, um den nahegelegenen Elberadweg erkunden zu können. Auf kulinarische Genüsse müssen die Gäste des Garni Hotels nicht verzichten, denn die Lobbybar schenkt kühle Getränke und erlesene Weine aus und das Partnerrestaurant „Am Glacis“, nebenan, bietet eine breite Auswahl von sächsischen und internationalen Gerichten, modernen Service und eine Terrasse zum Verweilen.

clip_image008 clip_image010

Mit dem Park Inn Hotel Dresden bekommt die Hotellandschaft der Landeshauptstadt einen weiteren Farbtupfer und zusätzlich internationale Ausstrahlung, die Werbung in der ganzen Welt und Kunden der Rezidor Hotel Group für Dresden Aufmerksamkeit erreichen kann.